LENR

Ein Licht am Ende des Tunnels ist in Sicht, aus dem weißen Rauschen des Internets erreichte mich via Fefe die Meldung das „halbwegs unabhängige Wissenschaftler“ die Funktion des Reaktors von Rossi und Focardi bestätigt haben, der Traum der kalten Fusion rückt also, nach zahllosen Enttäuschungen, in greifbare Nähe. Den Erfindern sei
falls das wirklich funktioniert angeraten, das eigene Auto abzuschaffen und nur noch unangekündigt öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Den einer mächtigen Industrie dürfte das Konzept gefährlich gegen die eigenen Interessen gehen.

In dem von Fefe verlinkten Artikel findet man eine Grafik die zeigt daß der italienische Reaktor alles was wir so an Energielieferanten zur Verfügung haben in den Schatten stellt.

Sogar Plutonium sieht gegen den e-cat alt aus, erst recht wenn mann das Endlagerproblem und die Halbwertszeiten mit in die Ursache-Wirkungsrechnung mit einbezieht. Den „Müll“ den der LENR produziert kann man sich gepflegt in Form von Dachrinnen und Fallrohren an das frisch renovierte Eigenheim nageln. Win Win Win Win.

Auch bei Wired gibt es über dieses Thema einen interessanten Artikel. Read me!

Wer keine Ahnung hat wo von ich hier eigentlich rede dem sei dieser Artikel hier von mir aus dem Januar 2011 nahegelegt.

Wikipedia zur kalten Fusion 

Kaum zu glauben

Das neue Jahr läutet gerade den zweiten Monat ein und man wünscht sich es wäre schon wieder vorbei. Unterschwellig mit dabei: die Hoffnung das an dem ganzen Mayakalender BS doch was dran ist und am 21.12. ein großer Knall das Trauerspiel hier beendet. Die Chancen stehen nicht schlecht, der Krieg im Iran ist gerade von der Planungsphase in die PR Abteilung weitergeleitet worden, die Zeichen sind nicht zu übersehen es riecht nach Krieg. Es stinkt.

Aber nicht nur IRL, nein auch im Cyberspace werden die sieben Siegel der Apokalypse geöffnet. Nach dem im Jahr 2011 die XXU schon durch das entfachen zahlloser Shitstorms auf sich aufmerksam gemacht hat (zu Copyberg, Fischer, Altmeier, Friedrich, Uhl, etc .-) geht die Partei nun in die Offensive und beschwört den Kampf der Kulturen.

Könnt ihr haben, hört man zwitschern. Widerstand wird zur Bürgerpflicht. Aber ich hab langsam die Faxen dicke. Ich weiss nicht mehr was ich machen soll. Ich bin Gefangener zwischen den Welten. Ich darf mir nicht die kleinste Sache zu schulden kommen lassen, kein Urteil, kein Verfahren, sonst bin ich meinen Job los. Mal ganz davon abgesehen davon dass hier wo ich wohne die APO eher dünn bis gar nicht aufgestellt ist.

Ich würde gerne ins Wendland fahren und demonstrieren, schottern, Widerstand leisten. Oder vor dem Schloß des Wulffen Prinzen meinen Schuh zeigen, ja werfen. Oder in einer großen Stadt mit gegen die 1000 Dinge protestieren die mir hier gefährlich auf den Sack gehen. Ich würde gerne etwas verändern, in die Politik gehen, aber wo? Wie?

Jeden Tag neue Hiobsbotschaften die mir die Galle hochkommen lassen in Radio und Fernsehen, worauf als erstes konzentrieren? Was tun? Ich muss doch arbeiten. Rund um die Uhr. Und ich muss mich irgendwie auch um meine Freundin und um meine Kinder kümmern. Es sind so viele Fronten überall mein Kopf dreht sich. Ich rede und rede aber wenige hören zu. Missionar sein in einer Gesellschaft die sich nicht für Politik interessiert ist auf Dauer frustrierend. Die Menschen interessieren sich nicht für ACTA, SOPA, VDS, HartzIV – sondern für Brainfuck TV, wer Dschungelkönig wird. Es ist zum heulen. Das einzige was ich machen kann ist mich ein bisschen im Netz aufzuregen und mir nen Stopp Acta Aufkleber ans Auto zu kleben. Für alles andere habe ich keine Zeit, kein Geld oder es ist schlicht und einfach zu gefährlich, denn ich glaube ich würde auf den Demos durchdrehen wenn ich sehe wie Cops unschuldige schlagen, dann würds Randale geben, Anzeigen, Anklagen, Urteile und ich bin am Arsch.

Friedlicher Protest ist heute fast nicht mehr machbar, denn die Art wie unsere Rechte überall in der Politik mit Füßen getreten wird weckt bei mir Zorn. Rasenden Zorn. Also bleibe ich lieber zu Hause, um mich zu schützen, um das bisschen was ich mir aufgebaut habe nicht zu gefährden. Und ich könnte heulen. Ich bin hilflos. Ich würde so gerne mehr tun aber ich weiß nicht wo. Oder wie. Ich sitze vorm Fernseher, vor Twitter und sehe überall auf der Welt immer mehr Menschen aktiv auch für meine Rechte kämpfen. Für die Zukunft meiner Kinder holen sie sich blutige Nasen, atmen Pfefferspray, kassieren Nierenhaken mit Gummiknüppeln, verlieren ihr Augenlicht. Und ich sitze hier und krieg meinen Arsch nicht hoch weil ich Angst hab durchzudrehen und alles zu verlieren. Es ist Krieg da draußen. Und ich geh nicht hin ;(

Aber ihr die ihr losgeht und kämpft genießt meinen großen Respekt. Ne ehrlich als ich neulich durch Gorleben gefahren bin und die X’e überall gesehen habe, hatte ich eine Gänsehaut. Historischer Boden. Ein Schlachtfeld.
Wo viele tapfere Menschen für ihre Rechte kämpfen. Unterdrückt von tausenden Bullen. Und ich Feigling sitze zu Hause und schau nur zu. Obwohl es genug zu kämpfen gibt. Empört bin ich, aber was jetzt?

Gamertag

Man hat sich vor ewiger Zeit einen Gamertag zugelegt den man jetzt ändern möchte.
Geh ich halt ins Setup und änder den. Denkste. Eine Änderung des Spielernamens kostet sage und schreibe 10,00 Euro.

Wofür?

Dafür das ich selber per Script den Datensatz in eurer Datenbank ändere? Ich glaub es hackt. Keinen Finger rührt ihr aber wollt 10 Euro Gebühren? Für das Geld kann ich beim Standesamt fast meinen IRL Namen ändern, und da muss auch noch einer arbeiten für das Geld. Unverschämt ist sowas.

Und wo wir gerade beim individualisieren sind, wie kommt ihr darauf das irgendeiner für die Klamotten von diesen bescheuerten Avataren echtes Geld ausgibt??? Sogar wenn ich eine selbsterstellte Grafik als Profilbild haben will wollt ihr Kohle haben… Eine Sauerei ist das. Ihr verkauft eure Kunden für dumm. Schande.

Fitze Fitze Faz Äähh?

Himmelarschundzwirn. Nichts ahnend las ich gerade was mir die Vögel so zwitschern und wurde so auf einen Artikel in der FAZ aufmerksam. Seit dem fluche ich permanent wie der Tourretebot. Schon die Überschrift und die Zusammenfassung sind mindestens zwei Wutausbrüche wert. „Anschlagsgefahr in Deutschland -die Programmmierer der Egoshooter“ heisst es da und weiter „Manche glauben durch die Vorratsdatenspeicherung hätte die Tat verhindert werden können“ Mit dabei in diesem Artikel ist auch der inbrünstig geliebte niedersächsische Innenminister Schünemann. Der fordert mal wieder was das Zeug hält und bekommt auf dieser Webseite ab heute eine eigene Kategorie. Fehlt eigentlich nur Prof. Dr. Christian Pfeiffer vom KFN Niedersachsen aber der hatte wohl keine Zeit als die FAZ fragte. Hätte, hätte, könnte, müsste vielleicht dann… sind die Kernaussage dieses Artikels. Gespickt mit den üblichen Phrasen der Menschenfeinde. Aber das beste kommt noch: Bei der Überschrift hätte man ja eine Schmähschrift gegen Programmierer von EgoShootern erwartet oder so aber in den ersten 10 von 11 Absätzen kein Wort über PC Spiele nur der letzte kleine 11 Absatz und zwar volle Kanne. Ich zitiere:

Interessant ist schließlich, dass der Todesschütze sich möglicherweise per Computerspiel („Ego-Shooter“) auf seine Tat vorbereitet hat. Wer solche Spiele kennt, ahnt, dass sie zumindest einen enthemmenden Beitrag leisten können, wenn es darum geht, einem wildfremden jungen Amerikaner eine Pistole an den Kopf zu halten und abzudrücken, oder einen wehrlosen Busfahrer niederzuschießen, wie es Arid U. getan hat.

Habt ihr noch alle Tassen im Schrank liebe FAZ???  Habt ihr jetzt Redakteure vom Springerverlag? Gehn euch die Leser aus,  oder warum druckt man derartigen geistigen Dünnschiss??? Mit welchem Spiel kann man den Umgang mit einer echten Schusswaffe üben?????? Den Rückschlag? Das zielen über Kimme und Korn? BULLSHIT.

Wenns danach geht müsste jemand wie ich ja sofort mit Kusshand bei der GSG9 eingestellt werden oder sofort vom Staat verhaftet und als waffenkundiger / erfahrener Kämpfer für die Freiheit isoliert werden, denn ich trainiere, seit 1992 im Schloss Wolfenstein ausgiebig den Dienst an der Waffe in sämtlichen Variationen und auf allen nur vorstellbaren Kriegsschauplätzen sogar auf dem Mars!

Bin ich jetzt qualifiziert mit der NASA zu Mars zu fliegen weil ich DOOM 3 in jeder Schwierigkeitsstufe durchgespielt habe??? Werde ich mich im Dschungel von Vietnam zurechtfinden weil ich da in den Spielen ausgiebig trainiert hab? Häh?  Bin ich sogar ein richtiger Soldat weil ich als Kind (und heute noch) aufs A-Team stand???

Ich schwöre ihr habt sie nicht alle. Trotz den 1000 Ballerspielen die ich gezockt habe, habe ich noch keinen Menschen getötet, nicht mal ansatzweis, im Gegenteil ich lehne Gewalt ab. Und Krieg erst recht. Schon weil man in den Spielen immer besser sehen kann wie scheiße son Krieg eigentlich ist.

Ich habe nämlich das unverschämte Glück dass solange ich lebe meine Heimat frei war von bewaffneten Konflikten. Im Kosovo allerdings sah das ganz anders aus. Eventuell hat der Täter ja dort, -im Krieg gesehen oder sogar gelernt wie man tötet. Das finde ich viel wahrscheinlicher. Oder er war Mitglied in einem Schützenverein.  Aber töten gelernt hat er nicht durch ein Spiel das steht fest. Und die Waffe hat er da auch nicht her.

Ganz ehrlich FAZ: Euer Beitrag ist wirklich verschwendete Lebenszeit. Schweinfotzenarschpimmel. Da ist es schon wieder mein TouretteSyndrom Motherfuckassaffen.

Brain Slugs erobern Kanada

Die berühmtesten Exporte Kanadas lassen es schon vermuten, aber das was nun aus dem Land mit dem Ahornblatt auf der Flagge zu hören ist, vermittelt sicher dass eine Invasion gehirnverspeisender Schnecken in Nordamerika stattgefunden haben muss. Das erste prominente Opfer, Sarah Palin,  ist ja schon bekannt, unklar war allerdings ob es bei der Eroberung Alaskas bleiben würde oder ob sich die Parasiten weiter nach Süden auf dem amerikanischen Kontinent bewegen würden.
Nun wurde der Beweis erbracht das sich die Tiere weiter in den Süden ausgebreitet haben. In einer Talkshow bei dem kanadischen Sender CBC hat ein gewisser Prof. Tom Flanagan , ein Politikwissenschaftler und Berater des kanadischen Premier-Ministers,  Ende November ein Attentat auf den Wikileaks-Chef Julian Assange gefordert.  US-Präsident Obama solle ein Kopfgeld auf ihn aussetzen und über den Einsatz einer Ferngelenkten Drohne nachdenken, um den Antibürger#1 der westlichen Hemisphäre, ein für alle Mal mundtot zu machen. Was sich anhört wie ein schlechter Witz in einer Sitcom ist durchaus ernst gemeint. Und obwohl ihm der Moderator durchaus die Gelegenheit gab die Äusserung zurück zu nehmen, bestand der Herr Professor auf seiner Meinung und wiederholte sie mehrfach. Auf der rechten Seite sehen wir ein Bild von Mr. Flanagan während der Talkshow. Deutlich zu erkennen ist der Parasit der gerade genüsslich sein Gehirn verspeist.
Schon klar dass „die da oben“ es nicht gerne haben, wenn mitten in der globalen Operation „gläserner Bürger“, es Menschen gibt die die Frechheit haben massiv an der Umsetzung des Traums vom gläsernen Staat zu arbeiten, und dann auch noch wiederholt, Tonnenweise nicht für das Wahlvieh gedachte, Dokumente veröffentlichen, die das Ansehen der USA in der Weltöffentlichkeit beschmutzen. Falls sich da überhaupt noch was beschmutzen lässt.  Wenn diese Fatwa auf Herrn Assange von einem US-Amerikanischen „Wissenschaftler“ stammen würde, könnte man ja eventuell noch nachvollziehen dass da einer so eine Kacke labert. Aber dass das jemand aus dem eher friedlichen Ländle Kanada macht, noch dazu in so einer Position, lässt erkennen wie sehr sich die mächtigen dieser Welt vor der ungefilterten Wahrheit fürchten, Gott  allein weiss was Wikileaks als nächstes enthüllt.

Auch aus Deutschland, Australien und Frankreich werden die Rufe Wikileaks aufzuhalten
ja abzuschalten immer lauter, Datenschutz und so… Ja ne ist klar. Die haben die Hosen voll unserer Volkszertreter, nun hat man krampfhaft über Jahre versucht eine Zensur-infrastruktur im Internet zu erschaffen, um gerade so etwas wie Wikileaks zu verhindern und nun ist er da der Politiker GAU schlechthin: Eine Webseite die einen Fick auf Geheimhaltung gibt und schamlos alles veröffentlicht was ihnen von Insidern überall auf der Welt geliefert wird. Aus welchen Gründen auch immer. Wikileaks ist Demokratie 2.0. Endlich erfahren wir nicht erst nach 70 bis 100 Jahren was für ein Scheiss passiert, sondern sehr zeitnah, jedenfalls nah genug das die Verantwortlichen entweder noch im Amt, oder aber wenigstens noch am Leben sind. Und wir können sicher sein, das eine Menge mächtiger Menschen genug Dreck am Stecken hat, um sich jetzt vor Wikileaks and such zu fürchten, eine Menge Gründe und auch die Kohle haben, da jetzt groß die Anti-Wikileaks Kampange zu starten, sogar bereit wären zu töten. Klasse. Schöne neue Welt.

Ein Hoch auf den Rechtsstaat Teil 2

Mittlerweile hat sich der Betroffene Andreas S, mit mir in Verbindung gesetzt und den ganzen Vorgang etwas präzisiert.
Er hat mich gebeten folgende Dinge zu ergänzen: Zum ersten wohnt er nicht in Osnabrück sondern im Landkreis Celle.
[Dort wäre somit eigentlich die Staatsanwaltschaft Lüneburg zuständig] Warum Staatsanwaltschaft, Amtsgericht und Landgericht Osnabrück zuständig sind ist ihm schleierhaft. Die Hausdurchsuchung wurde von der Kriminalpolizei aus Celle
durchgeführt, die den Durchsuchungsbeschluss per Fax von ihren Kollegen aus Osnabrück erhalten haben. Sie waren wohl schon am 28.04.2010 bei ihm, haben ihn aber nicht angetroffen und sind so am Morgen des 29 April um 08:00 erneut vorstellig geworden. Herr S. arbeitet viel bis tief in die Nacht hinein wie auch an dem Tag als er die Aufmerksamkeit der Ermittler auf sich zog. In der Nacht vom 18.04 auf den 19.04.2010 hat er 18 Schädlinge analysiert und diese bei Herstellern für Antiviren-software eingesendet, damit diese ihre Software auf diese neuen Bedrohungen vorbereiten können. Die im Artikel beschriebene Datei S1.jpg hat er sich nur ganz kurz, nach dem Hinweis eines Kollegen aus den USA angeschaut, für langweilig befunden und dann wieder gelöscht. Also als die Polizei 11 Tage später klingelte war das Corpus Delikti seit 11 Tagen nicht mehr auf seinem System zu finden. Wohl aber verschiedene andere Malware-Proben die allerdings verschlüsselt waren, aus Sicherheitsgründen und damit nicht der Virenscanner ständig klingelt. Nicht mit True Crypt sondern als RAR Archiv mit einem relativ kurzen Passwort, aber selbst das dürfte die Detektive eine weile aufgehalten haben. Herr S. hat den Polizisten angeboten das ganze Monatsverzeichnis der Virensamples zu entschlüsseln und ihnen auf CD mitzugeben, das im Beschluss genannte Durchsuchungsziel wäre so erheblich einfacher, schneller, billiger und ohne den entstandenen Kollateralschaden zu erreichen gewesen. An dieser Beschleunigung ihrer Arbeit und der dadurch verbundenen Kostenersparnis für den Steuererzahler waren die Herren der Polizei allerdings überhaupt nicht interessiert. Sie zerstören lieber das Vertrauen eines Bürgers in den Rechtsstaat, der noch dazu eigentlich auf der gleichen Seite steht wie die Ermittler ebenweil er von Berufs wegen versucht, Infektionen mit Malware zu verhindern. Jetzt wahrscheinlich erst recht. Hier noch ein Aufruf an alle Leser: Es genügt nicht die Industriespionage, das handeln mit KIPO, das peer2peer tauschen oder Verabredungen zu Terrorakten auf dem heimischen Rechner einzustellen um einen massiven Einbruch in die Privatssphäre und verlust der geliebten Hardware zu verhindern, man sollte auch aufpassen das man sich keine Schädlinge einfängt. Gott sei Dank gibt es kostenlose Virenscanner.

Schöne neue Welt.

„Sie sind nur groß weil wir auf den Knien liegen“

Der Staat ist das Volk, wir sind das Volk folglich sind wir der Staat… Soweit so gut. Dachten wir.
Doch spätestens seit dem revolutionären Sparpaket der Bundesregierung sollte jedem (nicht nur den Rauchern) klar sein das die CDU/CSU/FDP/RWE/EON/VATTENFALL/EnBW/INDUSTRIE Fraktion nur Politik macht die sie entweder noch reicher macht als sie sowieso schon ist, oder ihnen auf jeden Fall ein ruhiges Gnadenbrot nach der anstrengenden Zeit als gewählter Volksvertreter in irgendeinem kuscheligen Aufsichtsrat eines der Unternehmen sichert das man während seiner Amtszeit geschont hat, damit  man sich zu seiner kümmerlichen Pension noch 2-3 Hundertausend im Jahr dazu verdienen kann.

Alle anderen Themen die behandelt werden dienen nur dem Zweck die längst überfälligen inneren Unruhen zu ersticken oder wenigstens auf die Legislaturperiode der Nach zu verschieben. Demokratie Light. Wenn ich die rechtfertigungen der Politik für Stuttgart 21 höre, muss ich immer sofort an „per Anhalter durch die Galaxis“ denken,

„Ihr Planet wird gesprengt, weil er einer Hyperraum-Expressroute im Weg ist die im Zuge der Entwicklung der Aussenregion der Galaxis geplant ist….Es gibt keinen Grund dermaßen überrascht zu tun.. Alle Planungsentwürfe und Zerstörungsanweisungen haben 50 Erdenjahre in ihrem zuständigen Planungsamt auf Alpha Centauri ausgelegen. Wenn sie sich nicht um ihre ureigensten Angelegenheiten kümmern, ist das wirklich ihr Problem“ oder so ähnlich.

So müssen sich die Stuttgarter jetzt fühlen, ein Projekt das die Bosse vor 15 Jahren beschlossen haben, und das nun mit Brachialgewalt durchgesetzt wird. Bürgerbeteiligung? Keine Spur. Wer protestiert schädigt den Aufschwung, so Merkels Botschaft, schlimmer noch, diese ganzen Bürger die sich anmaßen selber zu entscheiden würden die Entwicklung Deutschlands im 21 Jahrhundert verhindern und dafür sorgen das wir technologisch stagnieren, wäre das schon immer so gewesen hätte es keine Eisenbahnen, Autobahnen, und Flughäfen gegeben. Wobei doch jedes Kind weiß dass besonders der Autobahnbau in seinen Anfängen beim Volk noch heute legendär ist.

So sollte es wieder sein, der Staat befiehlt wir führen aus, mit militärischer Disziplin, ohne zu hinterfragen was da in den Hinterzimmern auf geheim gehaltenen Dokumenten ausgehandelt wird, und ohne Lohnerhöhung natürlich. Das Wahlvieh braucht nur soviel Geld das es am Leben bleibt um zu wählen, reicht ja wenn die oberen 10000 im Überfluss leben, wozu sollte man den Reichtum dieser Nation gerecht verteilen?

An die Leistungsträger? Die die dieses Land am laufen halten? Son Schwachsinn! Eigentum verpflichtet? Wär ja noch schöner. Scheiss Pöbel soll endlich die Fresse halten. Wir dürfen die Bundeswehr nicht im Inland einsetzen? Dann bauen wir sie eben ab.

Bis zur nächsten Oderflut, dann werden die freiwilligen Helfer im ganzen Land zwangsrekrutiert, und kaserniert, Hartz 4 Version 2.0. The Return of the Arbeitslager, für die ganzen faulen Penner die den ganzen Tag spätrömisch dekadent vorm Fernseher sitzen und saufen und rauchen und ihre Kinder verkommen lassen. Dann sind sie endlich zu was zu gebrauchen.So oder so ähnlich dürften sich die Stammtischgespräche in den High-Society Kneipen mit den Phaetons auf dem Parkplatz und dem Portier am Eingang anhören, in denen man für den Regelsatz nur den Pinochio Teller für seine Kinder bezahlen kann.

Aber nun kommt Abhilfe, aus einem Land das den Bürgerprotest salonfähig gemacht hat, aus Frankreich.
„Stopbanque“ heisst die Initiative von Leuten die zwar weiterhin protestieren wollen, aber keine Lust mehr haben sich von Robocops mit Gummiknüppeln, Pfeffergas und Wasserwerfern bearbeiten zu lassen, Die Idee ist ebenso einfach wie einleuchtend. Die da oben werden uns nicht zuhören solange wir ihnen nicht wehtun, also nehmen wir ihnen das was ihnen am meisten bedeutet. Unser Geld. „Stopbanque“ ist ein Aufruf zum Europaweiten massiven Abzug aller Gelder von Banken und Sparkonten un der Schliessung von Sparkonten.

In Frankreich hat die Bürgerinitiative schon mehr als 13000 Teilnehmer weitere 57000 werden erwartet. Und nicht nur in Frankreich, auch in Deutschland, Italien, England, den Niederlanden, Dänemark, Griechenland gibt es Ableger. Alle Bürger sind aufgerufen am 7.Dezember ihr Geld nach Hause zu holen und ihre Konten zu schliessen. Das alles nützt nichts wenn keiner mitmacht, also wäre es schön wenn jeder der das hier liest, davon jedem erzählt den er kennt. Mehr Informationen gibt es auf der deutschen Seite zu dem Thema http://stopbanque.blogsport.de Mitmachen. Weitersagen. Widerstand.

So long, und danke für den vielen Fisch.

Stasi 2.1

Es ist meistens so, es wird ein mieser Film gedreht den die meisten Besucher scheisse finden allerdings mussten sie ihn dafür erst anschauen. Dieser Umstand
hat gereicht das irgendwer davon profitiert weil die Produktionskosten recht niedrig waren. Und so wird bestimmt irgendwer -irgendwann auf die Idee kommen, dass man könnte ja eine Fortsetzung drehen und noch eine, Würg. Genug Metaphern.

In der DDR gab es einen aüsserst miesen Geheimdienst, das Ministerium für Staatssicherheit (MfS), deren Haupaufgabe darin bestand, so viele Daten wie nur irgendwie möglich über soviele Insassen Bürger wie möglich zu sammeln und dazu perfide bis perverse Methoden benutzten, manchmal sogar Familienmitglieder als Informanten anwarben, Nachbarn, Freunde oder Lehrer. Telefone wurden abgehört, Wohnungen verwanzt, Briefe gelesen.

Die Menschen wurden observiert und die durch diese Praktiken identifizierten „Systemgegner“ wurden im bedroht, eigeschüchtert, inhaftiert oder verschwanden ganz einfach. Dieses war nur möglich weil ein „Staat“ einer Behörde uneingeschränkte Befugnisse gegeben hat in die Privatssphäre ihrer Bürger einzugreifen, je nach Verdacht, ob unbegründet oder nicht. Und selbst heute noch 20 Jahre nach der Wiedervereinigung werden immer noch neue Schandtaten dieser Staatsschützer offenbar.

Das MfS handelte quasi nach dem Vorbild der GESTAPO, ebenfalls eine deutsche Behörde die das mit dem Datensammeln und verknüpfen, ebenfalls zum Nachteil der Bürger, mit den gegebenen technischen Möglichkeiten perfektioniert hat. Zwei Organe von zwei menschenverachtenden Systemen die nicht ohne Grund heute Geschichte sind. Man sollte meinen dass 2 derartig fatale Fehler in der Geschichte den Menschen einen Denkanstoss geben könnten eine weitere Datensammelwut zu verhindern. Erst recht wenn Algorhytmen mit ins Spiel kommen, Rasterfahndung, Bewegungsprofile etc.

Seit einigen Jahren werden unsere Grundrechte immer weiter eingeschränkt durch sogenannte „Gefahrenabwehrgesetze“, das Bankgeheimis ist praktisch ausser Kraft gesetzt, das Briefgeheimnis… Das halbe Grundgesetz ist nur noch Dekoration und wird von den jeweilgen „Machthabern“ so modifiziert das es ihnen in den Kram passt. Und seit 911 gehts jetzt richtig los. Besonders kreativ in Sachen Bürgerentmündigung waren Herr Schily und Herr Schäuble in ihrer Tätigkeit als Bundesinnenminister.

Rückendeckung gab die EU Kommission mit ihrer Richtlinie zur flächendeckenden Vorratsspeicherung und Herr Schäuble hatte das Privileg uns das ganze schmackhaft zu machen, ein Umstand den er und seine Gehilfen wie Zensursulla von der Leyen, die GdP und andere, deren Namen man besser nicht nennen sollte, sichtlich genossen haben. So wurde ein Gesetz erlassen, immer mehr Kameras installiert, Verbindungsdaten gespeichert, aber die einzige neue Technologie die wohlgemerkt die AUFKLÄRUNG von Straftaten erleichtert hat ist der genetische Fingerabdruck der mit Sicherheit für den einen oder anderen Hobbygangster abschreckend wirkt.

Alle anderen Verbrecher begehen nun ihre Taten dort wo die Kameras nicht hinschauen, lassen ihr Handy zu Hause und wissen dank CSI wie man Spuren entfernt oder die Cops in die Irre führt. 99% aller Kinderpornographie findet nach wie vor, fern von staatlicher Überwachung, am lebenden Objekt in deutschen Kinderzimmern statt -höchst wahrscheinlich ohne Kamera.

Das Gesetz wurde den Machthabern vom Verfassungsgericht um die Ohren gehauen es sei bedenklich. Das es bis jetzt noch kein neues Gesetz gibt verdanken wir ob wir nun wollen oder nicht der FDP. Übrigens das einzige für das ich dankbar bin das diese korrupte Partei an der Macht ist. Frau Leuthäuser-Schnarrenberger reichte die Klage gegen das VDS Gesetz auch schon während der Oppositionszeit beim BVG ein und bleibt auch als Justizministerin dagegen. Der einzige Mensch mit Rückgrat in der FDP. Meine Meinung.

Aber nun bläst die CDU zum Angriff gegen die FDP, sie müsse zum Schutz der Bevölkerung doch endlich ihren Widerstand gegen dieses Gesetz ablegen und der Polizei endlich die Möglichkeit geben Straftaten trotz Besitz des „all seeing eye´s“ nicht verhindern zu können.

Und nun kommt der eher ruhige ex Kanzleramtsminister und jetzige Bundes-innenminister in Spiel. Er arbeitet nun mit Hochdruck an der Fortsetzung des Streifens den wir nicht sehen wollen und hat es mit seiner neusten Initiative verdient das er auch auf ein Filmposter kommt.

Stasi 2.1

Wir müssen verhindern das der Staat eine Datenkraake wird. Das gespeichert und ausgewertet wird, das Datenbanken verknüpft werden, denn niemand weiss wo das alles hinführen wird. Was kommt danach ? Handymitführpflicht? Damit man immer geortet werden kann oder besser gleich der implantierte GPS Dongle?

Was ist das für ein Staat der seine Bürger unter Generalverdacht stellt, obwohl sich immer klarer herauskristallisiert das man der Politik nicht trauen sollte/darf? Geheimdossiers, S21, Deals mit den Big 4, Die Bundeswehr als Berufsarmee auf allen Schlachtfeldern der Welt. Zensus 11. Jeder 10. deutsche wünscht sich einen Führer der uns mit starker Hand regiert, dieser ganze Intergrationsbullshit, Europaweit überall mehr rechte Tendenzen, und dann diese ganze Big Brother Scheisse, ich frag mich wo soll das hinführen?!

Ich möchte es meinen Kindern nicht zumuten irgendwann in Orwells Realität gewordener Fiktion aufzuwachen und dort leben zu müssen. Wir haben die Pflicht zu verhindern das sich die Geschichte wiederholt, das Oswald Spengler nicht recht bekommt, das wir uns nicht im Kreis drehen.

Wir haben das Instrument dazu, die Demokratie pur, das Internet. Die stärkste Waffe gegen vertuschung, korrupte Politiker und ahnungslosigkeit. Das ist es wo vor sie Angst haben, weshalb man Martin Luther ächtete, die Revolution ist bereits im gange, irgendwer baut Scheisse und ne halbe Stunde später weiss es jeder. Es wird quasi von den Dächern gezwitschert 😀

Die Politiker haben nicht mehr die Macht ihre Machenschaften zu vertuschen, sie haben Angst vor Bürgern die sich jederzeit über alles informieren können, kein Versammlungsverbot greift im Netz, wie will die Polizei ein Forum räumen? Das Usenet? Sie wollen unsere Emails, wissen mit wem wir Kontakt haben weil sie uns nicht vertrauen, sie wollen uns Kontrollieren damit sie ihre Macht nicht verlieren.

Nur sollte nicht der gläserne Bürger geschaffen werden, sondern der gläserne Staat.
Kein Problem eigentlich der Staat, das „VOLK“ sind wir. Nutzen wir unsere Macht.

Stoppt den Überwachungsstaat.

Are you waiting for… Christmas? (it´s done)

Der ein oder andere aufmerksame Leser weiss jetzt schon worum es geht. Allerdings braucht man auf Weihnachten deswegen nicht zu warten, bzw ich glaub das erst wenn ich das Spiel in der Hand hab. Es ist soweit, vor 2 Tagen kam die Nachricht dass das wohl am sehnlichsten erwartete Stück Software der Computerspielgeschichte endlich 13 (gefühlte 20) Jahre, nach Ansage fertig gestellt wurde. Die Entwickler kannten den Erscheinungstermin allerdings schon die ganze Zeit, nämlich: „When it´s done“ – DUKE NUKEM FOREVER… Gerade noch rechtzeitig vor dem Weltuntergang 2012 soll es Anfang 2011 in den Geschäften landen. 😀 Wahnsinn das ich das noch erleben darf.
Der langjährige Weltranglistenerste in Sachen Vaporware nun endlich in greifbahrer Nähe? Wir werden sehen, mich wird man allerdings spätestens drei Tage vor dem offiziellen Verkaufstermin dabei beobachten können wie ich mein Zelt auf der Kamp-Promenade vor dem Saturn aufstellen werde. Die darauf folgenden 3-5 Tage werde ich übrigens nur per Haftbefehl aus meiner Wohnung zu locken sein. Hail to the King, Baby!