Weh oh weh…

Schwein gehabt, wir alle sind dem Tod in Form des Weltuntergangs am 21.05.2011 noch einmal von der Schippe gesprungen, das ist aber kein Grund sich in Sicherheit zu wiegen, sagt jedenfall der Innenminister dieser glorreichen Republik, Herr Friedrich (hat nichts mit friedlich zu tun).

Es sei nur eine Frage der Zeit wenn uns Terroristen aus den unendlichen Weiten des rechtsfreien Raums im Internet mit virtuellen Bomben in Kilo und Megatonnen äh byte Größe angreifen werden, unserere Atomkraftwerke zum schmelzen bringen, alle Ampeln auf grün und die elektrischen Geschwindigkeitsbegrenzer auf den Autobahnen auf „Aufhebung sämtlicher Streckenverbote“ schalten.

So können wir noch ein wenig in Panik leben bis dann Ende 2012, diesmal aber ganz in Echt die Welt untergeht. Wenn die Welt untergeht wird das Netz unbrauchbar.

Ganz im Ernst, der Mann hat das Potential Herrn SSchäuble in inkompetenz, Realitätsverlust und Merkbefreiung in den Schatten zu stellen, von Wahnsinn ganz zu schweigen. Und die Frisur erst. Aber egal. Hilft sich nicht mehr über die Freaks in den Ministerien aufzuregen, sollen die mal so weitermachen mit ihrem 1984 Bullshit.

Irgendwann in naher Zukunft, platzt die Blase und diese ganzen überbezahlten Heißluftgebläse die uns reGIERen werden mit schimpf und schande in den Vorruhestand gejagt. Und ihre Großindustriellen Freunde auch. Echte Demokratie jetzt.

Die Misere, und die #Terrorwarnung

Der Sicherheits Innenminister bedankt sich gerade dafür das wir uns nicht vom Terrorismus der über uns wie Damokles Schwert schwebt haben beeindrucken lassen, eine Entwarnung geben kann er aber nicht. Auch ist nicht sicher ob die verstäkten Sicherheitsmaßnahmen einen Anschlag verhinderten oder nicht. Die erhöhte Polizeipräsenz, kann jetzt aber (in Hinblick auf das aktuelle Urteil des LVG Niedersachsen zu Überstunden von Polizisten 🙂 eingestellt werden.

Terroralarm

Oha, erstmal mein Entsetzen über die verletzten Passanten in Stockholm, ohne Scheiss. Der Terror war wieder da. War sie doch schon vergessen die Angst in unserem Lande vor den Terroristen, verdrängt aus den Nachrichten von Wikileaks und dem Winterchaos. Doch der Winter ist zumindestens hier in der Gegend erst mal wieder Weg. Naja eben sah ich Pro7 News die über den Terroranschlag in Stockholm berichteten, erschreckend sowas ist wohl nicht zu verhindern. Einzeltäter. Aber die Pointe waren die letzten 15 Sekunden der MAZ: „Der Schreck sitzt der Bevölkerung, einen Tag nach dem Anschlag tief in den Knochen, die Einkaufstrassen sind menschenleer“ oder so ähnlich und das Video zeigt eine verlassene Fußgängerzone in der Dämmerung. Meine Theorie ist, dass da grade keiner Einkauft weil Sonntag ist ! Und scheiss Wetter ? Wahrscheinlich dürften das 2 plausibelere Gründe sein als die Angst der Menschen in den Knochen. Drama Babe mehr Drama… Und Nein für die deutsche Staatssicherheit ist das kein Grund die Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen. Wozu auch der Täter ist schliesslich verstorben.

Hierzu noch ein passender Link: http://wirhabenkeineangst.de Zieht euch das rein Bild RTL Pro7 und alle anderen Angstprofiteure!
Ihr könnt machen ihr wollt, wir haben keine Angst.

Enthüllt: Geheimer 17. Punkteplan zur Innenministerkonferenz

Geehrte Konferenzteilnehmer,

ich habe die ganze Nacht an meinem „17-Punkte-Sofortprogramm“ zur
Terrorbekämpfung gearbeitet und möchte es Ihnen nun hier vorstellen:

—–
1. Der Abschuss von Handys und Computern (in letzter Konsequenz) darf
kein Tabu mehr sein.

2. Angesichts jüngster Anschlagsversuche mit FedEx- und UPS-Paketen
müssen künftig UDP- und TCP/IP-Pakete verstärkt ins Auge gefasst
werden.

3. Radikale Aussteiger-Programme müssen endlich auch als WebApps und
für Smartphones angeboten werden.

4. Das bohren von Tunneln zur Paketzustellungen kann nicht toleriert
werden.

5. Die Ausländerbehörden sollen künftig über Teilnahme, Abbruch und
Abschluss eines Internet-Kurses informiert werden.

6. Wirksamere Ausweisung aus IRC-Chatrooms und anderen
Gefährdungsräumen kann durch Verbot von Pseudonymen erreicht werden!
Ich verweise hier auf die Möglichkeiten des neuen Personalausweises
mit dem ich mich überall problemlos identifiziere.

7. Die Polizei muss auch verdeckt Präsenz zeigen dürfen. Problem- und
Rechenzentren müssen verstärkt ins Visier genommen werden.

8. Alte UNIX-Rechtesysteme und religiöse -Clanstrukturen haben keinen
Platz in der modernen Leitkultur und sollen durch die verstärkte
Polizeipräsenz aufgebrochen werden.

9. Ist noch Bier da? Hol mir ma einer ’ne Flasche Bier!

10. Ah, jawoll. *Gluckgluckgluck* … *zisch* … *Gluckgluckguck*

11. Und jetzt schaffen wir hier einen sofortigen Nationalen
Aktionsplan zur Inneren Sicherheit der drängenden
sicherheitspolitischen Herausforderung, die in besonderer Weise unter
den Nägeln brennt. Jawoll!

12. Das Blockieren der Strafverfolgung durch Paketblogger … äh …
-Blocker kann nicht angehen!

13. *zisch* … *Gluckgluckgluckgluckgluck*

14. Es muss auch untersagt werden, diese radikalen Moscheegemeinden
oder Problembezirke überhaupt aufzusuchen. Darum schlage ich eine
flächendeckende Sicherheitspartnerschaft zwischen der Polizei, den
Kommunen, den radikalen Moscheegemeinden und den Problembezirken
vor, um im gegenseitigen Vertrauen rechtzeitig in die radikalen
Moscheegemeinden inventarisieren zu können.

15. is noch’n Bier da? kann doch nich sein, dass kein Bier mehr da is

Es kann nicht länger sein, dass hier nirgendwo mehr’n Bier ist!
Mach‘ ma‘ die Flasche Wein auf. *Plöpp* *Gluckgluckgluckgluck*

16. Die Opposition sollte endlich einsehen, dass Terror kein
Kavaliersdelikt ist! Und Mord muss endlich eine Straftat sein!!! Es
kann nicht länger sein, dass Mord toleriert wird!!! Auch der Versuch darf nicht länger
straffrei sein!!!

17. Prost!!! Zur Mitte!! Zur Titte! Zackzack! La-laahhlaaa!!! Ohoho!
Lalahhla!

©2010 User georgedabbelju@heise.de