Schwachsinn 21

Es ist nicht zu fassen: Das Bundesverkehrsministerium distanziert sich von S21. Warum? Weil die Bahn mit gezinkten Karten spielt. Kosten und Bauzeit haben sich schon fast verdoppelt noch bevor irgendwas wirklich angefangen wurde, und wenn wir mal realistisch bleiben.. wenn in Stuttgart die selben Qualitätsanforderungen an Planung, Finanzierung und Ausführung gelten wie in Hamburg, Berlin oder Köln würde der Bahnhof frühestens 2030 fertig und hat dann wenigstens 10 Milliarden Euronen verschlungen. Aber erst mal prophylaktisch einen funktionierenden Bahnhof auf Verschleiß fahren und dann abreißen, einen Park verwüsten und nebenbei ein paar Gegner von diesem sinnlosen Projekt mit Wasserwerfern blenden und oder deren Wohnungen auf de Kopf stellen. Und dann wird sich hinterher gewundert warum man mit Fackeln und Mistforken aus dem Parlament gejagd wird. Also mal ganz im Ernst liebe Volkszertreter… Ihr habt sie nicht mehr alle.

Veröffentlicht via WordPress für Android

Empört Euch

Eben durchblätterte ich einen meiner Lieblingsblogs und fand diesen Artikel hier. Nicht viel redaktioneller Kontent aber ein erstklassiges Video. Von der 67. Montagsdemo gegen Stuttgart 21. Und wie auch der ehemalige Patientensprecher Lothar Dombrowski blicke auch ich erfürchtig nach Stuttgart.

Musiktechnisch mach ich das eh schon seit 1995 dank den Massiven Tönen und dem Freundeskreis. Ich krieg heute noch Gänsehaut von einer Menge Tracks aus Stuggitown. Aber heute bekomme ich nicht mehr so oft Gänsehaut wegen der Musik aus dem Kessel sondern wegen den Massen die sich in Stuttgart das Recht rausgenommen haben für sich selber zu denken und der Polizei die Kessel zum kochen bringen.

Wie Herr D. schon bemerkte sind das keine Berufsdemonstranten die dort aktiv sind sondern eine bunte Mischung zorniger Bürger, drei Generationen aus der mitte der Gesellschaft. Eine Bewegung. Auch ist davon auszugehen das viele von denen die gestern mit demonstrierten auch an der Menschenkette am 12.03.11 partizipierten. Und auch das Zitat „Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“[1]  passt sehr gut in diese neue Zeit.

Eine neue Ära. Eine Ära von informierten Bürgern die sich von einer bis zum Rumpf im Lobbyistenarsch steckenden, korrupten, verlogenen, betrügerischen Regierung die nur für sich und die oberen 10% regiert nichts mehr sagen lassen wollen, sich nicht mehr auf der Nase herumtanzen lassen wollen, die sich die ganze Ungerechtigkeit in diesem Land nicht mehr gefallen lassen wollen, die sich erheben,  (ich bitte den folgenden momentan vielleicht etwas unpassenden Vergleich zu entschuldigen!) sich hoffentlich zu einer kritischen Masse zusammenschliessen und dann dieses stinkende unfähige Pack wie ein Tsunami mit lautem Donnergrollen wie ein Erdbeben inklusive Vulkanausbruch aus dem Staatsdienst schmettern .

Denn mal abgesehen von ein paar wenigen Ausnahmen sind die Leute die uns regieren weniger Wert als der Dreck unter unseren Schuhsohlen. Sie winden sich wie die Aale wenn es um ihren Machterhalt geht, sprechen mit gespaltener Zunge, heute Hüh morgen Hott. Es wird gnadenlos regiert. „Moratorium“ Ihr Fotzen. Der Scam ist so offensichtlich das selbst die „Nachrichtensender“ das nur in Gänsefüsschen schreiben.

Aber das wird euch nicht helfen. Auch Guttenbergs halbe Millionen Facebookfans nicht. Ihr Schweine seit der Sargnagel der Demokratie. Respekt Herr Lammert, den haben sie sich verdient.

In den Gremien der Ministerien sitzen „Berater“ der Lobbys die den ahnungslosen Politikern ganze Gesetzestexte vorlegen die eins zu eins übernommen werden. (Zum Beispiel lieferte die Fraport große Teile des Gesetzes für den Lärmschutz der vom Frankfurter Flughafen betroffenen Bürger, oder die Nähstoffampel die von den Konzernen verhindert wurde, die Beschränkung der Webinhalte der öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten [7Tage], Stuttgart 21, Laufzeitverlängerung, Rettungsschirm Vorratsdatenspeicherung und und und).

Nichts von dem was in der letzten Zeit passiert ist war für den Bürger, weder Hartz Fear noch Gorleben, noch Afghanistan, noch Websperren, noch Abwrackprämie, Terroralarm oder die Debatte um abgeschossene Flugzeuge und Bundeswehr im inneren. Alles was unsere Regierung macht geschieht entweder zur Zementierung ihrer perversen überholten autokratischen Allmachtgelüste oder der Versorgung der oberen 10 % mit noch mehr Kohle.

Laut einer Studie der Hans Böckler Stiftung aus dem Jahre 2009 ist die Verteilung des Reichtums in Deutschland (global sieht das wohl nicht anders aus) höchst ungerecht verteilt 10% der Gesellschaft verfügen über 61% ! des privaten Vermögens in Deutschland wobei 1% der Bevölkerung über 27%  !!! des Vermögens verfügen. Und jetzt ratet mal zu welchem Teil der Bevölkerung die Motherfucker gehören die uns die „Bankenkrise“ eingebrockt haben, und nun mit Milliarden von Steuergeldern ihren asozialen Lifestyle gesichert haben??? Und der kleine Michel muss jeden Cent umdrehen, hat Angst vor sozialem Abstieg, vor dem Stigmata Hartz 4. Alles kein Zufall. Dieses Gesetz ist ein Paradebeispiel für die Einflußnahme der Wirtschaft auf die Politik. Und das beste daran die die jetzt am lautesten gegen HIV wettern die habens erfunden abgeschrieben. Niedriglöhne und Zeitarbeitssklaverei dazu SGBXY als Ring sie zu knechten.

Wird der Ruf nach einem Mindestlohn zu laut droht die Wirtschaft unverholen mit Abwanderung. Und die Politik kuscht, frisst aus der Hand, steckt so tief im Arsch der Bosse das diese nur noch auf dem Bauch schlafen können weil es keinen Sinn macht die über Nacht zu entfernen weil sie im Morgengrauen wieder angekrochen kommen. Egal ob jetzt CDU/CSU, FDP, SPD oder Grüne.  Alles Schweine. Pest oder Cholera. Scheisse nach Geruch sortieren hat ein schlauer Mann gesagt.

Alle Macht geht vom Volke aus? Das ich nicht lache. Ein Häufchen Menschenfeinde lässt uns alle rundlaufen. Und ganz Deutschland gehts am Arsch vorbei. Ganz Deutschland? Ich will jetztnicht sagen das Stuttgart ein Dorf in Gallien ist, aber parallelen sind schon vorhanden. Der Anti-S21-Mob ist in der Tat ein Novum. Eine Rebellion. Ein Bruch mit dem alten Duckmäusertum der deutschen. Und es bleibt zu hoffen das Stuttgart der Stein ist der die längst überfällige Lawine ins rollen bringt.

Wir brauchen wirklich eine NWO. Aber nicht wie die zahllosen Webseiten es prophezeien sondern es muss ein Umdenken bei den Menschen stattfinden. An der Basis. Wir sind das fucking Volk. Und wenn wir aufstehen würden, wir die wir den oberen 1-10% das Cash ranschaffen, wir die die Arbeit leisten dann können „die da oben“ alle einpacken. Nicht mit Gewalt. Mit Boykott. Mit passivem Widerstand. Mit Sitzblockaden wie in Dresden.

Wie der Duft der Jasmin in Nordafrika. Tharir. Januar25, 19Februar, 12März, weitermachen April, Mai, Juni, Juli, 2012, 2013 nicht aufhören denn wir haben jetzt die Chance wirklich etwas zu verändern. Wir haben Twitter und meinetwegen auch dieses Buch mit den vielen Siegeln Gesichtern. Wir haben die Macht. Wir sind das Volk. Ich kanns nich oft genug wiederholen. Nicht aufhören an die Vernunft meiner Mitmenschen zu appellieren.

Es ist doch eine verkehrte Welt wenn Politker einem wie Witzfiguren vorkommen und man sich wünscht das Kabarettisten wie Georg Schramm als Kanzler und Hagen Rether als Vize die Geschicke in diesem Land lenken würden. Mit Serdar  Somuncu als Innenminister und Urban Priol als Minister für Arbeit und Soziales. Dieter Hildebrandt als Bundespräsident. Jeder von denen bringt alleine in 30 Minuten Stagetime mehr Wahrheit als 100 Bundestagsabgeordnete zusammen in einem Jahr.

Alles Marionetten. Nein Handpuppen. Auf jeden Fall hat unsere Politikerkaste gewaltig den Arsch offen.   So geht das nicht weiter. Und ihre Wendehalstechnik dürfte nach diesem Wochenende wohl auch dem letzten Dulli aufgefallen sein.  So geht das nicht weiter. Und sie wissen es, die Leute flüstern es schon.

Revolution. Das Ende eine Epoche ist nahe. Das Ende der raffgierigen selbstgefälligen „nachmirdieSinnflut“ Politiker die einen Fick auf das Wahlvieh geben. Jeder weiss das man auf Wahlversprechen nicht halb soviel geben darf wie auf die Versicherung eines Junkys den Fuffi dem man ihm grad geschenkt hat nicht für  Drogen sondern für Kleidung auszugeben. Aber alle fallen immer wieder drauf rein. Sie fühlen wie es kocht nicht nur im Kessel -überall.

Deswegen wollen sie die totale Überwachung, die totale Unterdrückung , VDS, Indect, WaWe10000, Bundeswehr im inneren und die Superpolizei. Sie klammern sich an die Macht.  Doch wir lassen uns das (hoffentlich) nicht mehr länger gefallen.

Ich könnte noch stundenlang weiterschreiben aber es ist spät, ich bin Müde. Doch ich werde nicht aufhören. Ich mach einen auf Marx und schreib ein Manifest aber ohne Kommunismus. Mit Intelligenz und Logik. Das fürchten Frau Merkel und Co am meisten.

Nicht mehr heute. Demnächst. Watch out ! 🙂

Nun schliesse ich diesen Beitrag mit einem zitierten Zitat aus einer sehr geilen Rede von einem geilen Mann aus einem geilen Blog.

„Neues schaffen heisst Widerstand leisten. Widerstand leisten heisst Neues schaffen.“[2]
Und ich füge noch hinzu: „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“[3]
Und mit was? Mit Recht !

[1] Viktor Hugo
[2] Stéphane Hessel
[3] Berthold Brecht

Wutbürger

Wutbürger, Stuttgart 21, Sarrazin Gen das sind die drei erstplazierten der Gesellschaft für deutsche Sprache im Wettbewerb um das Wort des Jahres 2010. Wobei Platz 1 und 2 ziemlich eng miteinander verknüpft sind. Auf Platz 4 landete übrigens „Cyberkrieg“ und auf Platz 5 „Wikileaks“.

Das Wort des Jahres wird von dieser Gesellschaft jedes Jahr verliehen und ist quasi eine Zusammenfassung der Themen die in dem betreffenden Jahr die Nachrichten dominierten.  So war das Wort des Jahres 2009 „Abwrackprämie“, 2008 „Finanzkrise“, 2007 „Klimakatastrophe“, Im Jahr der WM 2006 „Fanmeile“, 2005 „Bundeskanzlerin“ und 2004 lautete das Wort des Jahres „Hartz Vier“ was eigentlich 2 Worte sind aber egal.

Bemerkenswert hierbei ist das dieses Jahr ein Wort gewählt wurde das bezeichnend ist für die gesellschaftlichen Veränderungen die wir in unserem Lander gerade durchmachen. Eigentlich ist das WdJ 2010 die Quersumme aus allen Wörtern des Jahres dieses Jahrtausends von 2006 mal abgesehen. Ging es in den vergangenen Jahren noch um einzelne Themen die die Nachrichtenwelt bestimmten.

So ist es dieses Jahr deutlich das der Bürger die Themen der Vergangenheit trotz Dauerfeuer bei RTL und Pro7, trotz intensiver Propaganda bei Anne Will und co nicht Vergessen hat. Nicht nur die Netzgemeinde, die Berufsdemonstranten und Atomgegner, die Arbeitslosen und Zeitarbeiter -Nein so langsam aber sicher hat auch Otto Normalverbraucher, der deutsche Michel die Schnauze gestrichen voll. Der Bürger. Und das Attribut „Wut“ legt nahe das das Volk langsam nicht mehr nur verärgert oder sauer ist sondern wütend.

Wahrscheinlich sind sie wütend über Politiker die hemmungslos am Wohle der Bürger vorbei regieren damit sie nach ihrer Amtszeit als gewählter Volks(ver)treter sich einen angenehmen Lebensabend in den Vorständen der Banken und Industrien gönnen können die, mittlerweile für jeden gut sichtbar, die einzigen sind die noch von den Entscheidungen der Machthaber profitieren.

Vielleicht sind sie auch sauer auf die Krankenkassen die sich überall in der Republik neue pompöse Glastempel errichten aber gleichzeitig über zu viel Ausgaben beschweren. Diese könnten wiederum durch die exorbitanten Phantasiepreise verursacht werden die die Pharmariesen in Deutschland für ihre Produkte verlangen wie der internationale Vergleich zeigt. Doch anstatt das Übel an der Wurzel zu packen und dort, wo die Kosten unnötig hoch gehalten werden, einzugreifen schafft man langsam aber sicher den Sozialstaat ab, friert die Arbeitgeberbeiträge zur Krankenversicherung ein und mutet denen die noch Arbeit haben immer höhere Beiträge bei Krankenkassen zu die immer weniger Leistungen bringen.

Anstatt die Mehrwertsteuer zu vereinfachen (7% und 19%) führt man noch den verringerten Mehrwertsteuersatz für Hotelübernachtungen ein um den eh schon komplett aufgeblähten Steuerapparat noch ein wenig  undurchsichtiger zu machen. Anstatt neue Steuerfahnder einzustellen, kauft man lieber CD’s aus fragwürdigen Quellen betet aber andererseits von Datenschutz oder verurteilt Wikileaks.

Oh ja apropos Datenschutz, die Vorratsdatenspeicherung nicht zu vergessen und den Bundestrojaner, die Onlinedurchsuchung und die Bundeswehr im inneren, die abgeschossenen Passagierflugzeuge, das Verhalten von Polizisten bei Demos in Gorleben oder beim zweitplatzierten Stuttgart 21 Projekt.

Man wird das Gefühl nicht los das der Staat anfängt seinen Bürgern zu mißtrauen, eventuell hat er ja ein schlechtes Gewissen gegenüber seinen Wählern. Ich meine die können doch nicht wirklich so bescheuert sein und glauben das dem aufmerksamen Bürgern das alles unbemerkt bleibt. Der Staat hat Angst vor seinen Bürgern. Sonst würde er nicht jeden einzelnen pauschal für ein halbes Jahr in all seiner Kommunikation überwachen wollen.

Oder diese Terrorwarnungen alle Jahre wieder, das ist doch größtenteils nur Hoax um die Menschen von den waren Problemen abzulenken, um irgendwelche miesen Sachen im Parlament durch zu winken oder gar eine Rechtfertigung zu haben dafür einen Zaun um den Reichstag zu bauen -angeblich wegen Terrorgefahr. Doch vielleicht fürchten sie sich auch davor das der wütende Mob kommt mit Pappschildern auf denen „Artikel 20 Absatz 4 GG“ steht und sonst nichts.

Sie merken das sie die Kontrolle verlieren über uns, das wir anfangen zu hinterfragen, und das die Menschen sich vernetzen mit einem Medium das bei über 90 prozent unserer Politiker nur Achselzucken hervorruft. Das Internet. Twitter. Scheisse passiert und 3 Minuten später wissen es alle. Nichts kann so einfach wie früher vertuscht werden. Jetzt gibt es Wikileaks und egal was aus dieser Seite wird, ihre Kinder stehen schon in den Startlöchern, wie sagen die Amis doch so schön: Ist die Zahnpasta erst aus der Tube kriegst du sie nicht wieder rein. Die Wahrheit ist auf dem Vormarsch. Und das passt den Lügenbaronen in Polik und Wirtschaft überhaupt nicht.

Denn um das alles mal in Orwells Worten (die unsere Zeit in beunruhigender Weise leider immer besser beschreibt) auszudrücken: „In dieser Zeit der universellen Täuschung, ist die Wahrheit zu sagen ein revolutionärer Akt.“ Und für eine Revolution braucht man keine verärgerten oder sauren Bürger, nein sie müssen schon wütend sein, besser noch voller Hass, was wohl die nächste Steigerungsform von Wut ist.

Das heißt meiner Meinung nach das der Wutbürger ein Indikator dafür sein kann, das die Stimmung im Volk brodelt, und die Rufe nach vernünftiger, nachhaltiger  ja transparenter Politik immer lauter werden, das die Menschen kein Bock mehr auf lobbygesteuerte Politik haben, von denen nur die Reichen profitieren. Sie wollen Gerechtigkeit. Talk about a Revolution.

1, 2 Polizei

Sehr geehrte vermummte Demo-Kampfbullen im Stuttgarter Schlossgarten,

ihr habt euch da einen ganz schönen Knaller geleistet, aber man kann euch dafür auch ein klein bisschen
dankbar sein weil so der deutsche Michel mal mitbekommt das der Artikel 20 GG wirklich ein Witz ist ( So wie das GG an sich eigentlich nur noch Dekoration ist). Wenn ich die Debatte über S21 verfolge, über Volksentscheide, und unsere Demokratie im allgemeinen wird mir schlecht. Es heisst man könnte den Bürger nicht bestimmen lassen, das Bauprojekt wäre seit Jahren geplant und die Kosten hinlänglich bekannt gewesen, die Pläne für jedermann einzusehen gewesen (per Anhalter durch die Galaxie ?!). Nur war vor 10 Jahren als der ganze Kram geplant wurde
bestimmt nicht von 11 – 19 Milliarden Euros oder Weltwirtschaftskrise, Bankenrettung etc die Rede. Fakt ist die Zeiten haben sich geändert, keine Sau hat mehr Geld, der Mittelstand wird langsam aber sicher abgeschafft, Hartz 4 ist so ziemlich der einzige Wachstumsmarkt. Aber die R€ichen werden immer Reicher. Und während unsere Bundesregierung lautstark meint das die Bürger zu blöd sind über solch wichtigen Infrastrukturprojekte abzustimmen, das Volksentscheide zu gefährlich sind weil das Volk von bösartigen Interessengruppen dazu verleitet werden könnte anders als die Regierung zu stimmen, lassen sich unsere Volkszertreter munter von den Lobbyisten komplette Gesetze entwerfen, Abgaben diktieren etc und preisen die Scheisse die sie so -ganz und garnicht im Sinne des Volkes -verzapft haben hin und wieder sogar als Revolution, Meilenstein oder sonstwie Spektakulär. Dabei ist unverkennbar das unsere Minister alle miteinander nur ferngesteuerte Marionetten der Konzerne sind. Von wegen Demokratie. Das Wahlvieh wird alle 4 Jahre für ein halbes Jahr nach Strich und Faden verarscht um dann nach der Wahl das volle Programm serviert zu bekommen. Es geht soweit dass jeder Bürger weiß das man Wahlversprechen nicht ernstnehmen darf und trotzdem fallen alle jedes Mal aufs neue drauf rein. Die Politiker feiern sich selbst, haben teilweise weit über 100.000 Euro Jahreseinkommen aber es passiert nichts. Und das Kurzarbeitergeld das Deutschland den Arsch über die letzte Regierung Krise gerettet hat ist mit Sicherheit kein Verdienst der politischen Kaste die das Land im Moment regiert -trotzdem selbstbeweihräucherung wohin man schaut. Genauso wie man weiß das Wahlversprechen Mogelpackungen sind, sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben das bei Bauprojekten jenseits der Doppelhaushälfte, so ab 2stelligten Millionenbeträgen die Kosten die während der Planungsphase veranschlagt wurden, Regelmäßig den ursprünglichen Kostenrahmen, meistens um das doppelt und dreifache sprengen. Das wird um so wahrscheinlicher je mehr Geld in der Planungsphase veranschlagt wurde. Und so werden aus 4 Milliarden auch gerne mal 20… Und wenn dann Schüler und Rentner es wagen den Anweisungen der vermummten Kampfbullen nicht folge zu leisten, dann ist ja der Einsatz von brutaler Gewalt mit hunderten verletzten zutiefst gerechtfertigt, schliesslich geht es ja um den Schutz von recht(s)staatlich gesicherten Bauvorhaben. Schliesslich ist die Polizei da um den Bürger vor seinen eigenen unqualifizierten Überzeugungen zu schützen zur Not auch mit Gewalt. Aber macht mal so weiter. Korruption, Gewalt gegen das Volk, Abschaffung von Bürgerrechten, Aufbau eines Polizeistaates, Abbau des Sozialstaates kurz um die Verwandlung des Grundgesetz in einen schweizer Käse. Bald hat wirklich der letzte Michel mitbekommen das es Zeit ist etwas gegen diese Art der Politik zu unternehmen. Die Nichtwähler sind die Größte Fraktion, und das Internet das ihr krampfhaft versucht zu zensieren, formt die neue ausserparlamentarische Opposition. Widerstand wird zur Bürgerpflicht. Macht so weiter und die Menschen haben bald wieder etwas für das es sich lohnt zu kämpfen. Die Freiheit. Wo Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.