Telecomix: Modems für Ägypten | Klabautercast

Da zwei Jahre alte Blogposts leider immer noch aktuell sind, habe ich hier mal ein bissl Information über die “Internet für Ägypten” Aktion von Telecomix für die interessierten besorgt.

Einfach mal reinziehen die Podcasts da wird das alles relativ verständlich noch mal erklärt. Laut Wikipedia war telecomix auch in Syrien und Lybien aktiv.

Wer gerade einen IRC Chat zur Hand hat kann unter irc.telecomix.org im #telecomix selber mitmachen. Wenn man so Tagesschau schaut wird man das Gefühl nicht los daß noch ne Menge Arbeit auf alle interessierten wartet.

Und das finde ich persönlich sinnvoller als hunderte Onlinepetitionen zu unterzeichnen. Man kann sogar helfen Global etwas zu verändern, was man mit demonstrieren nicht so schnell erreicht. Was interessieren Assad, Mubarak und Gaddafi schon deutsche Demonstranten…

So kann man auch als Couchpotato sinnvolle Dinger drehen. Vergesst Facebook. Datalove.

http://klabautercast.de/2011/02/21/folge-54-telecomix-modems-fur-agypten/

Chaos Radio Express Folge 188: Telecomix
Also setzen, Welt retten, eins plus.

18. Januar Internet Blackout [UPDATE]

[UPDATE] 16.01.12
Es geht das Gerücht herum das SOPA erst mal auf Eis gelegt wurde.
Was bedeutet das für den Internet Blackout? Nix ! Weitermachen. Bleiben noch PIPA und ACTA. Ausserdem ist nichts bestätigt, und auch wenn uns auch SOPA sorgen machen sollte für Fort Europa ist erstmal ACTA relevant und das gilt es durch diesen Protest klarzumachen.

Am Mittwoch den 18 Januar wird diese Webseite nicht erreichbar sein.
Dies geschieht aus Protest gegen die zunehmende Zensur des Internets durch Handelsabkommen oder Gesetzen die auf Grund massiver Lobbyarbeit der Industrie meistens ohne die Zustimmung der Parlamente (Des Bürgers) beschlossen werden. Sollte dieser Trend anhalten wird das dramatische Auswirkungen auf die Freiheit im Internet haben. Internetprovider sollen beispielsweise für das was die Nutzer im Web so treiben zur Rechenschaft gezogen werden können.

Wieso bekomme ich dann das Knöllchen wenn ich geblitzt werde und nicht der Hersteller meines Autos? Wieso werden Waffenproduzenten nicht für die Morde die mit ihren Produkten begangen werden bestraft? Warum werden Medikamentenhersteller die wichtige Patente unter Verschluss halten nicht wegen millionenfacher unterlassener Hilfeleistung in dritten Weltländern bestraft? Warum werden lügende und betrügende Politiker die nur an ihrer Machterhaltung, nicht aber am Wohl der Bürger interessiert sind, nicht bestraft?  Weil diese Gruppen die mächtigen sind und eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus (tschuldigung Krähen, ist nicht persönlich gemeint).

Die Webseite Reddit aus der USA geht mit guten Beispiel vorran sie wird am 18.01.12 nicht erreichbar sein. Wikipedia zieht wahrscheinlich nach. Die Amis tun es um gegen SOPA zu demonstrieren, wir hier in Europo sollten es eher wegen ACTA unternehmen.

Ganz egal weswegen, wir sollten etwas gegen diese Machenschaften unternehmen. Webseiten wie diese hier vom Netz zu nehmen gewährt einen Blick darauf wie die Zukunft aussehen könnte wenn diese “Handelsabkommen” und Gesetze erst mal in Kraft treten.
Die so erschaffene Infrastruktur wird ruck zuck zum unterdrücken unbeliebeter politischen Meinungen umgewidmet, und das Internet wie wir es kennen und schätzen wird aufhören zu existieren.

 

ALSO HIER NUN MEIN AUFRUF:
Falls du Inhaber einer Webseite bist oder einen kennst der eine hat, bitte helft mit das Internet am 18. Januar schwarz zu machen, so schwarz wie die Zukunft des Internets aussieht falls wir weiterhin nichts unternehmen und uns das treiben des 1% gefallen lassen, vergesst nicht wir sind die 99%. Zahlenmäßig schon mal klar überlegen.
Wenn wir zusammen halten sind wir nicht zu stoppen.

Solltest/solltet Du/ihr (wie ich) einen WordPress Blog betreiben könnte dieses Plugin euch behilflich sein dem Protest Ausdruck zu verleihen. Einfacher war demonstrieren wohl noch nie. Auf der angezeigten Fehlerseite könntet ihr dann zum Beispiel auf diese Seite hier verweisen

Mehr Informationen über ACTA, SOPA und was man dagegen tun kann bekommt ihr auch bei http://telecomix.org oder auf twitter unter #ACTA und #SOPA. Also nicht nur zuschauen, der Kampf für die Freiheit ist Zivilcourage, auch im Netz, wir können was ändern, wir müssen nur erst mal anfangen es zu versuchen ;)

You cant put the Toothpaste back in the Tube

Ein sehr weiser Spruch übrigens. Die Zahnpasta ist die Freiheit. Die Tube ist das Internet. Alle Versuche unserer “Repräsentanten” das Internet zu zensieren und zu reglementieren sind der Beweis für diese These.

Noch ein Beweis gefällig? Seht die Demonstrationen in Moskau, sogar das Staatsfernsehen berichtet jetzt darüber.. Warum? Weil die Blogger Drohnen einsetzten um die Bilder von den Demos ins Internet zu übertragen.

Wahrscheinlich die selben Drohnen die die Cops in Dresden und wer weiß wo noch gegen die Demonstranten einsetzten. Oder die CCC Version davon. Und die einzige Möglichkeit die Glaubwürdigkeit der staatlich betriebenen Brainwashmaschinen namens Fernsehen ansatzweise aufrecht zu erhalten, ist den Menschen zu zeigen was sie eh schon längst wissen, das Volk ist unzufrieden.

Fefe prägte unlängst den Begriff Länderdomino. Und man sieht es überall. Was auffällig ist dass in allen Ländern in denen es nun brodelt, das Internet beteiligt ist. Das dürfte sogar den dümmsten Experten für innere Sicherheit in Deutschland aufgefallen sein. Und so wird das Internet immer mehr, zu einer selbst für äusserst skrupellose Menschen, wie Putin und seine Bande zum Problem. Zu einem ernsten Problem.

Es ist nicht mehr aufzuhalten. Sie können es nicht abschalten weil jeder verfickte Fahrkartenautomat, fast alle neuen Telefonanschlüsse und auch soviel von ihrer Unterdrückungssoft/ Hardware auf dem Internet basiert. Würden sie es abschalten gäbe es einen Sturm der Entrüstung, sie würden die Leute nicht mehr orten können, keine Profile mehr erstellen können und soweiter.

Aber wenn sie es anlassen- dann wird ihnen ihr Apparat auch nicht helfen können, sie können die Menschen nicht mehr so steuern wie durch TV und Radio. Wir sind vernetzt. Wir sind der Widerstand. Sie können uns nicht mehr stoppen. Sie bekommen die Zahnpasta einfach nicht in die Tube zurück. Die Wahrheit kommt immer mehr ans Licht. Die Wahrheit über gekaufte Gesetze, über geschmierte Politiker, über verbrecherische Bankgeschäfte, über Waffenhandel, über ihre Art die Menschen zu unterdrücken.

Aber wir werden uns wehren. So oder so. Ob in Osnabrück, in Stuttgart, in Tunis, in Kairo, in Madrid, Barcelona, London, New York, Oakland, ob in Frankfurt, Berlin oder Moskau. Die Menschen haben keinen Bock mehr auf Polizeigewalt, korrupte ReGIERungen oder Hedgefonds.

Es ist der Beginn einer neuen Zeit, einer besseren Zeit, eine Zeit der Menschlichkeit. Vielleicht sogar eine Zeit ohne Kriege, weil bald keine mehr vom Waffenhandel profitieren kann. Jetzt langsam aber sicher, bringt unsere Generation einen Wind of Change. Dieser Wind wird schon zum Sturm, und für alle Feinde der Freiheit und des Lebens zum Orkan, zum Hurricane. Unstoppable. Zieht euch warm an ihr Votzen.

Internet für #Egypt 2 Update

Der erste Artikel war mehr für die Linux Nutzer hier noch eine Idee aus dem #dialup Chat für Windows: ICS (Internet Connection Sharing) ist in XP standardmäßig integriert. So können auch Window-Nutzer Internetprovider werden.

Ständig aktualisierte Informationen über PPP Server gibt es hier.

ACHTUNG: Damit das mit dem Internet verteilen funktioniert muss auf dem Server (euer Rechner) ein Benutzer mit dem Namen: “telecomix” und dem Password “telecomix” angelegt werden der sicherheitshalber so wenig rechte wie möglich hat damit euer PC nicht gekapert werden kann. “Vertrauen is gut, Kontrolle ist besser ;) Diesen Benutzer dann bitte anstelle der in den Tutorials erstellten oder gewählten auswählen.

Anleitungen:
Für Windows 9x

Für Windows XP (Pro) Deutsch / English

Für Windows Vista und 7 (englisch)

Ständig aktualisierte Informationen über PPP Server gibt es hier.
Dort finden auch die Apple Nutzer eine Anleitung

Internet für #Egypt

Die Praxis von autoritären Regimen gerne mal im Revolutionsfalle das Internet zu kappen ist ab jetzt offiziell wirkungslos. Vorrausgesetzt man hat irgendwo noch ein analoges Modem oder eine Fritz card rumfliegen und einen echten Festnetzanschluss.
Die Jungs von Telecomix haben eine Anleitung ins Netz gestellt mit der man aus seiner Ubuntu Maschine einen PPP Dialup Modem Server machen kann der die eigene Internetverbindung über analoge Modems betroffenen in Krisengebieten zur Verfügung stellen kann und so die staatlich verordnete Surfpause beendet.

Wer einen solchen Server betreibt kann aktiv dazu beitragen das solche Krisengebiete wie z.B. Ägypten weiterhin am internationalen Informationsaustausch teilnehmen können. So wird man im Handumdrehen ein ISP für Freiheitskämpfer:

Weiterlesen

Das war knapp.

Der heutige Tag, ist ein guter Tag. Aber ein äußerst unangenehmer Nachgeschmack bleibt. Wobei ein Nachgeschmack eine heftige Untertreibung ist. Wo fange ich an? Bei den Internet ausdruckenden Politikern, die vollkommen ahnungslos, über Dinge diskutieren von denen sie nicht den blassesten Schimmer haben? Die sogenannte Experten wie Professor Christian Pfeiffer hinzuziehen, oder offensichtlich inkompetente Personen wie den CDU Mann Axel E. Fischer als Vorsitzenden der Enquete-Kommission für Internet und digitale Gesellschaft installieren?

Oder über die Parteien deren Abgeordnete nicht wie vom GG gefordert nach bestem Wissen und gewissen Politik machen sondern je nachdem ob man jetzt regiert, ein Gesetz da durch winkt und anderen Orts in der Opposition das gleiche Gesetz ablehnt, noch dazu eines das vom ehemaligen Minister aus den eigenen Reihen schon unterschrieben wurde? Oder über die Partei die LINKE, die in Berlin durchwinkt und sich jetzt dafür rühmt die Verantwortlichen für den Stop dieses Gesetzes in NRW zu sein?

Über soviel Unfähigkeit in den Parlamenten kann man nur den Kopf schütteln, mindestens, wenn nicht der Gedanke an die Umsetzung des Artikel 20 Absatz 4 GG immer öfter durch die Köpfe der betroffenen Personen kreist.

Die digitale 2-Klassengesellschaft ist längst Realität geworden. Es gibt die die das Netz nutzen und gestalten und es gibt die die nur (wenn überhaupt) im Internet einkaufen,  sich selbst auf ihren Facebook Seiten zitieren oder bescheuerte Podcasts verbreiten. Das Problem dabei ist das die Leute die überhaupt keine Ahnung haben gleichzeitig die Gesetze machen. Die Internetseiten als Rundfunk bezeichnen.

Die selben Leute die die Freiheit die das Internet mit sich bringt als Gefahr sehen. Ihr Monopol der Information gefährdet sehen. Die es gerne sehen würden wenn man zwar das Versammlungsrecht im Internet verschärfen würde und ein Vermmungsverbot einführen würde, aber im selben Atemzug alles Speichern wollen was passiert, Zugriff auf unsere Rechner wollen, und sich nicht zu schade sind die lobbygesteuerten Gesetzesentwürfe mit den Opfern von Amokläufen zu rechtfertigen.

Es ist eine Schande was in Deutschland passiert. Eine Schande das die Politiker nicht verstehen das wir uns das Internet nicht einfach wieder wegnehmen lassen. Das sie glauben sie könnten ihren beschränkten Horizont in das grenzenlose Netz übertragen.
Es ist eine Schande das ein solches Gesetz beschlossen wird um die Ahnungslosigkeit derjenigen die das Gesetz zu erst unterzeichnet haben nicht öffentlich zu machen. Und es ist noch eine größere Schande das man dieses Gesetz nur aufhält um dem politischen Gegner einen auszuwischen.

Wir werden regiert von korrupten, unfähigen, machtgeilen Einfaltspinseln. Parteiübergreifend. Zu 90% gehören unsere Politiker wegen Volksverdummung angezeigt und anschließend mit Fackeln und Mistgabeln aus dem Land gejagt.

Bleibt nur zu hoffen dass sich dieser Fakt mal in der Bevölkerung rumspricht und die Verantwortlichen für die 0815 Politik der letzten Zeit bei den nächsten Wahlen entsprechend geohrfeigt werden. Das dumme ist nur das wir hier die Wahl haben zwischen SPestD, CholeaDU, FurunkelDP, Grünem Auswurf und Schlaganfall auf der LINKEN Körperhälfte.  Es ist zum verrückt werden. Armes Deutschland.

Ein Hoch auf den Rechtsstaat

Es gibt Vorkommnisse in deiner Stadt Umgebung, von denen erfährt man nicht aus der Lokalzeitung, was bei der rechtslastigkeit der NOZ auch nicht unbedingt verwunderlich ist. Aber zum Glück gibt es überregionale Nachrichtenanbieter die man regelmäßig besucht.
Und manchmal erfährt man dort Dinge die einem die Nackenhaare zu Berge stehen lassen. Die folgende Geschichte ist also in Deutschland passiert, in Niedersachsen, in Osnabrück EDIT: irgendwo im weiteren Umfeld von Hannover. Nicht etwa in China, Russland oder auf Kuba.
Ende April 2010 bekam ein Osnabrücker Niedersächischer Softwareexperte plötzlich und unerwartet Besuch von der Polizei. Allerdings kamen die Beamten nicht vorbei um einfach Hallo zu sagen, sondern sie brachten einen Hausdurchsuchungsbefehl mit, aus dem hervorging, das die Wohnung und die Person durchsucht werden sollte, und alle Datenträger und Computer die Internetzugang haben sichergestellt werden sollen.

Aha, denkt man dann, der wird bestimmt Kinderpornos runtergeladen haben oder massig Urheberrechtlich geschütztes Material zum Download angeboten haben vielleicht ist er sogar ein Terrorist. Falsch gedacht.

Der Mann arbeitet mit Herstellern von Antvirensoftware zusammen und hatte sich nach dem Hinweis eines Kollegen absichtlich eine infizierte Datei in eine sichere Sandbox auf seinem System heruntergeladen um den Schädling dort genüsslich zu analysieren. Häh? Mag jetzt der ein oder andere Denken, warum kommt denn dann die Polizei und durchsucht seine Wohnung? Die Antwort ist ebenso einfach wie erschütternd: Die Polizei war diesem Schädling ebenfalls auf der Spur und hatte den durchsuchten und 15 weitere Personen als Opfer eben dieser Malware identifiziert und nun 2 seiner Computer und 2 externe Datenträger sichergestellt nach dem sie stundenlang den Artikel 13 GG mit Füßen getreten hatte.
Auf Nachfrage von Telepolis bei der Staatsanwaltschaft Osnabrück teilte diese mit das die Hausdurchsuchung bei Unbeteiligten nach §105 StPO zulässig sei, verhältnismäßigkeit vorrausgesetzt. Soll heissen der Supergau für alle Computerliebhaber -die Hausdurchsuchung und wegnahme seiner Hardware – fand statt weil er sich mit einem Trojaner infiziert hatte. Das er das absichtlich aus beruflichen Gründen tat beeindruckte die Polizisten nicht im geringsten. Sichergestellt. Und wenn er der Sicherstellung nicht wiedersprechen würde, also seine Rechner freiwillig gibt, sei die Chance die Geräte in absehbarer Zeit wieder zu sehen erheblich größer. Schönen Dank auch.
Das man auf seinem PC einen halbwegs aktuellen Virenscanner installiert haben sollte, sollte jedem der auch nur einmal eine Computerbild in der Hand gehabt haben sollte heutzutage klar sein, besonders wenn man ein Windowssystem benutzt. Nach Lektüre des ganzen Artikels um so mehr.
Das Opfer dieser Behördenwillkür fühlt sich seit diesem Vorfall in seiner eigenen Wohnung nicht mehr wohl und hat Alpträume. Auch bekam er von seinem Hausarzt vorrübergehend Beruhigungsmittel, wahrscheinlich damit er überhaupt einschlafen kann. Ebensowenig wie er sich in seiner Wohnung wohlfühlt wollte er die von der Polizei durchsuchte Hardware behalten. Aufgrund der unbestimmten Zeit der Sicherstellung hatte er sich bereits ein neues System zusammengestellt, als er die Hardware dann zurück erhielt hat er diese unter Wert schnell an einen Bekannten abgetreten. Trotzdem wird er an diesem Vorfall wohl noch eine Weile zu knabbern haben, erfährt man aus seinen Kommentaren zu dem Beitrag. Er zieht folgendes Fazit:

Obwohl der Vorgang an sich ungeheuerlich ist und das Langericht Osnabrück in 2. Instanz das vorgehen der Staatsanwaltschaft Osnabrück als Unrecht abstrafte, wollte er sagen das die Beamten höflich und zuvorkommend waren und nicht die ganze Wohnung auseinander genommen haben sondern fein säuberlich alles dursucht und dann zurück an seinen Platz gelegt haben ohne Chaos zu hinterlassen. Ausserdem ist er froh das die Beamten seine 2 Hunde nicht erschossen haben, da hat er schon anderes gehört. Auch MP3 Dateien auf seinem Rechner für die er eventuell keine Herkunftsnachweise hat haben die Ermittler nicht interessiert, sie konzentrierten sich also tatsächlich auf die Malware und deren Vertriebsweg. Aufgrund vorhandener Althardware ware er schnell in der Lage sich ein Notsystem zusammen zu bauen mit dem er wieder Online sein konnte. Auch seine Provider versorgten ihn schnell und unkompliziert mit neuen Zugangsdaten zu seinen Accounts. Mittlerweile nimmt er keine Beruhigungsmittel mehr, ein unwohles Gefühl in seiner Wohnung bleibt allerdings.

Gelernt hat er folgendes:

  • Man sollte Truecrypt für sämtliche Partitionen verwenden, mit einem Passwort das mindestens zwanzig Zeichen lang ist. (Seit einiger Zeit
    [seit Version 5.0 aktuell Version 7.0] kann man mit Truecrypt auch die Systempartition verschlüsseln, was praktisch ist wenn der Rechner mal abhanden kommt. An einem derartig gesicherten System beissen sich Strafverfolger und andere Bösewichte weltweit die Zähne aus.)
  • Wenns klopft oder klingelt PC ausschalten, Warum ? Siehe hier!
    (Wenigstens in dem im Artikel geschilderten Szenario brauch man 2010 noch keine Angst haben das ein SWAT Team die Haustür aufsprengt um die Hardware sicherzustellen. 2013 sieht das schon anders aus, vorrausgesetzt die Welt ist nicht untergegangen)
  • Verzicht auf Bitlocker oder sonstige Microsoft Erfindungen mit Hintertür.
  • Falls man vorhat im Internet sachen zu machen die von Strafverfolgungsbehörden mißverstanden werden könnten sollte man auf das TOR Netzwerk oder auf Proxys wie JonDo zurückgreifen. (Oder ein Internetcafe ohne Videoüberwachung :) )
  • “was man in der Schule im (damals) Gemeinschaftskunde oder (heute)
    Politik-Unterricht lernt - über Verfassungsanspruch und
    Verfassungswirklichkeit -, ist absolut zutreffend. Deutschland ist
    sicherlich weiter als beispielsweise Rußland, aber wirkliche
    Rechtsstaatlichkeit und funktionierende Gewaltenteilung haben wir
    nicht.” -Zitat von Artikel13_GG Forum Heise.de

Edit: Jemand hat mich darauf aufmerksam gemacht das sich diese Pharse nicht in Osnabrück sondern im weiteren Umkreis von Hannover abgespielt hat. Angesichts der zuständigen Staatsanwaltschaft aber hätte es genau so gut in unserem beschaulichen Städchen passieren können. Vielen Dank für den Hinweis!