The Internets never forgets

Twitternde Politiker sind ja sowieso suspekt da meistens eine extra Redaktion sich als eine Person ausgibt. Manchmal wird auch über Twitter etwas schnell geschossen. Oder der Zensor war krank geschrieben. Dann werden die Tweets wieder gelöscht. Nun gibt es auch in .de einen der das verhindert. Netzpolitik.org weiss mehr.

Focus Umfrage wie gut kennen sie ihren Computer [Update]

Eigentlich kenne ich Computer ganz gut ich hatte alle Fragen richtig beantwortet bis auf eine… hihi oder doch alle richtig? Was meint ihr?

Das doch wohl nicht euer Ernst Jungs oder, sechs, setzen. Gnihhihihi
Eigentlich ja Ctrl+Alt+Delete -aber AltGr tuts zur Not auch…

[Update]
Scheinbar war ich hier etwas vorschnell… Die Antwort auf die Frage ist tasächlich richtig,
allerdings war ich nicht der einzige der so dachte  wie man in den Kommentaren de Quiz sehen kann. Wahrscheinlich bin ich einfach zu alt. Ich benutze PC´s schon lange bevor es Taskmanager gab, noch mit schwarz grüner Kommandozeile. Seit dem benutze ich den Affengriff um abgeschossene Programme zu beenden, und das funktionierte bis Windows XP auch um den Taskmanager zu öffnen.

Seit XP lag es an der Art der Benutzeranmeldung ob man mit diesem Griff den Taskmanager oder die Willkommensseite (welche ich grundsätzlich nie benutzte) erreicht hat. Seit Vista kommt man mit diesem Griff zwangsläufig auf den Willkommensbildschirm, hat von dort aber die möglichkeit den Taskmanager zu öffnen. Was ich bis heute immer so getan habe. Nun habe ich dazu gelernt und kann den Taskmanger schneller öffnen. Wie gesagt man lernt nie aus.

Social Apps

Twitter, Facebook, Youtube ist ja schön das meine Hightechkonsole jetzt auch endlich das kann was heute jedes Telefon beherrscht. Einfach so browsen lässt Herr Gates uns ja mit unserer Konsole nicht. Und wenn man dann eine der oben genannten Services nutzen möchte braucht man… na klar eine Goldmitgliedschaft.

Während sich der Goldstatus für Multiplayer noch rechtfertigen lässt, da Server zu betreiben nun mal bekanntlich eine teure Angelegenheit ist, sieht das bei diesen Diensten schon anders aus. Denn diese laufen über die Server der jeweiligen Dienstanbieter. Vom Nutzer für diesen eigentlich selbstverständlichen und sonst überall auf der Welt kostenlosen Mehrwert Geld zu verlangen ist unverschämt dreist.

Wieder mal will Microsoft Geld haben fürs nixtun. Dabei hat man doch schon Geld für die Konsole bezahlt, nicht zu knapp. Wahrscheinlich wird die nächste Konsole dann doch eine PS4. Schade.  Fail Microsoft, Fail.

Zune

Eigentlich eine tolle Idee, Sonntags abends anstatt des Tatort einfach die Xbox anmachen,  einen Film aussuchen, bezahlen, fertig. Wenn nur der Preis nicht wäre. 800 Microsoft Points kosten 10,00 Euro. Durchschnittlich kostet es einen Film auszuleihen bei Zune 5,00 Euro, mal etwas mehr, mal weniger. Dafür kann man ihn dann 48 Stunden ansehen.

Für das Geld das man bei  Zune für drei Filme ausgibt bekommt man bei Maxdome oder Lovefilm ne ganze Monatsflatrate mit soviel Filmen wie man will.

Also liebes Microsoft, da herrscht Verbesserungsbedarf. Bezahlbarere Videos würden zu mehr Umsatz und so auch zu mehr Gewinn führen. Eure heutigen Preise in Deutschland schrecken ab. Sonst nix.

Ach ja und dem Typen der die Preise für Videoclips gemacht hat haben sie wohl einen Nagel ins Kleinhirn geschlagen, anders kann ich mir das nicht erklären.

Und wo wir gerade von Lovefilm reden… wo bleibt die für Dezember 2011 angekündigte App? Lasst ihr wohl besser weil ihr sonst mit Zune garnix mehr verdient…. FAIL

democracia real ya

Der Spiegel berichtet nun auch über die „Spanische Revolution“, allerdings wird sie dort als Jugendaufstand abgewatscht. Aber so hat das in Tunesien auch begonnen, und die ganz alten Spanier die Franco mitgemacht haben sind auch mit dem jetzigen System zufrieden. Was ich gesehen habe an Bildern waren aber auch ausgewachsene Peoples. Nun ja man kann froh sein das überhaupt berichtet wird. Sollte es allerdings nur ein Strohfeuer der Empörung gewesen sein, bleiben ganz bestimmt ein paar Glutnester, und in der nächsten Dürreperiode kommt der Feuersturm. Zeit wirds.

Die schnelle Post, Heise drohen hilft.

Gestern erhielt ich wieder eine Mail, diesmal von der echten Packstation. Aber nich um sich für meine Hilfe zu bedanken sondern um mich darauf hinzuweisen das am Sonntag Muttertag ist.  Ok. Auch gut. Also klickte ich noch mal auf den dhl-center Link (der mit den Phish) und zu meiner Überraschung war der Scheiß tatsächlich immer noch online.  Sage und schreibe 14 Tage nach dem ich die Leute von der Packstation via Telefon und weitergeleiteter Phishmail (und einem Link auf meinen Artikel) darauf aufmerksam gemacht habe. Zumal ging fast zeitgleich ein anonymer Hinweis bei der Internet Polizei ein.

Und was passiert? Nix.  Da ich gestern gerade nix zu tun hatte, schrieb ich noch eine Email an die PACKSTATION mit folgendem Inhalt:

Überschrift: Ihre Kunden sind ihnen wohl egal oder?
Sehr geehrte Damen und Herren,

vor mehr als 14 Tagen habe ich ihnen eine Phising Mail weitergeleitet die ich erhalten habe. Ich habe auch mit ihnen telefoniert. Und die, auf der in der Mail verwiesene Webseite bei der Polizei angezeigt.
Nichts ist passiert. Nur Gott weiss wieviele PIN´s Webpasswörter und Postnummern jetzt schon durch diese Webseite abgegriffen wurden. DHL ist es scheinbar egal. Ich gebe ihnen hiermit nochmal die Gelegenheit etwas gegen diese (in Deutschland gehostete) Webseite zu unternehmen.

Sollte die am 09.05. immer noch online sein werde ich dem CT Magazin unter der Rubrik
„Vorsicht Kunde“ einen Artikel zukommen lassen. Eventuell hilft ihnen die dadurch entstehende öffentliche Aufmerksamkeit gegen diese Form des dreisten Betrug etwas zu unternehmen. Alle informationen zu dieser besagten Phishing Mail finden sie unter
http://www.scupnet.de/2011/04/20/ihre-neue-goldcard-phishingfail/ oder sie
googlen einfach mal nach „ihre neue Goldcard“ (3. Treffer).

Völlig unverständlich wie diese Webseite 14 Tage später noch online sein kann.

Mit verstörten Grüßen,
ihr (noch) Kunde,
Christoph Kröncke

Heute Tatta scheint endlich was passiert zu sein, als ich den Link zu der Reuse aufrief erhielt ich ein 403 – Forbidden, das ist genau das was ich eigentlich schon vor 14 Tagen erwartet hatte. Sollte für einen Global Player wie die Post (DHL) ja kein Problem sein eine offenbar kriminelle Webseite im DHL Outfit vom Netz zu hauen. Aber man muss erst drohen bevor sich da irgendeiner bewegt. Nicht nur Phishing – sondern auch Security Fail.

Und ich seh das doch nicht ein auch noch beim Hoster die Abuse Hotline anzurufen, ehrenamtlich. Aber schliesslich hat es ja doch geklappt. Und wie heisst es doch so schön?

Besser spät als nie. Nächstes Mal bewegt ihr dann mal schneller eure müden Beamtenhintern.

 

#Burkaverbot in #Niedersachsen

Herr Schünemann, seines Zeichens Innenminister in Niedersachsen fordert ein Burkaverbot im öffentlichen Dienst mit der Begründung das man den Menschen in der Amtsstube in die Augen kucken können sollte. Dabei sind die Augen das einzige was nicht verschleiert ist. Erst denken dann reden Herr Minister.

Schau mir in die Augen kleines....

Schau mir in die Augen kleines....

Es ist wirklich passiert.

Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen haben heute den JMStV aufgehalten. Ob gewollt oder nicht, die Sache ist erstmal vom Tisch. Halleluja. Nochmal Schwein gehabt.

Ein Armutszeugnis für deutsche Parteipolitik. Eventuell sollten die „Volksparteien“ mal ab und zu auf ihren Nachwuchs hören. Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung.

Sparzwang

Ich höre tagsüber viel Radio, und heute kam wiederholt ein Interview mit einer Finanztante der Stadt Bremen die in einer Mischung aus stolz und Verzweifelung über die Sparpläne ihrer Nachbarländer anmerkte das diese jetzt Geld einsparen wollen in dem das Weihnachtsgeld für Angestellte im öffentlichen Dienst gestrichen werden sollen. In Bremen, so die Frau, wäre das leider nicht mehr möglich, da dort das Weihnachtsgeld für die unteren Besoldungsgruppen schon länger abgeschafft ist. So so. Für die unteren Besoldungsgruppen also… Das heisst im Klartext das die die Arbeit machen und eh unterbezahlt sind kein Weihnachtsgeld mehr bekommen, und die Sesselfurzer die Texte nicht selber schreiben sondern grundsätzlich nur diktieren und Korrektur lesen, sich von Leuten in der unteren Besoldungsgruppe durch die Gegend fahren lassen, teilweise schlecht behandeln, ja diese Leute die mehr Geld kriegen als man im Monat, braucht die bekommen auch noch ein 13. Monatsgehalt ?! Und das wird dann dadurch finanziert das man den Harz Fear Empfängern die Rentenbeiträge streicht oder watt? Oder Bibliotheken und sonstigen unnützen Kulturinfrastrukturkram ersatzlos streicht? Super Ingo. Also ihr Nordlichter,
wenn ihr mal etwas mehr sparen wollt dann streicht das Weihnachtsgeld der oberen Besoldungsklassen, denn die können ihren Kindern auch von ihrem regulären Gehalt nen bisschen Spielzeug kaufen, ansonsten muss man mal auf die ein oder andere Kreuzfahrt verzichten, wie die armen Schweine die täglich ihr karges Geld an der Front verdienen, während die da oben die Lorbeeren kassieren. 😉

Upsalla

Scheinbar war den Schweden der Imageschaden den sie durch den Haftbefehl gegen Julian Assange losgetreten haben dann doch zu groß. Die schwedische Staatsanwaltschaft hat auf jeden Fall noch gestern Abend den gestern Morgen erlassenen Haftbefehl zurückgezogen. Begründung: Die Vorwürfe seien nicht haltbar. Was nützt einem ein guter Draht zu den MIB´s wenn der Rest der Welt dich dafür nicht mehr ernst nimmt… Eventuell hat ihnen auch einer eine Vorschau auf die Insurance.aes256 File gemailt. Man weiss es nicht. Mal sehen wann Herr Assange tot in der Badewanne eines schweizer Hotels gefunden wird.