Filmtip der Woche

Battle in Seattle

Den gibts gerade für 3 Euro bei Marktkauf… Und er ist jeden Cent davon Wert

Der Film ist erschreckend realistisch und zeigt wie sehr die Polizei weltweit auf Deeskalation setzt. Genau so sieht es aus. Schande. Talk about a Revolution.

Es ist wirklich passiert.

Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen haben heute den JMStV aufgehalten. Ob gewollt oder nicht, die Sache ist erstmal vom Tisch. Halleluja. Nochmal Schwein gehabt.

Ein Armutszeugnis für deutsche Parteipolitik. Eventuell sollten die “Volksparteien” mal ab und zu auf ihren Nachwuchs hören. Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung.

Brain Slugs erobern Kanada

Die berühmtesten Exporte Kanadas lassen es schon vermuten, aber das was nun aus dem Land mit dem Ahornblatt auf der Flagge zu hören ist, vermittelt sicher dass eine Invasion gehirnverspeisender Schnecken in Nordamerika stattgefunden haben muss. Das erste prominente Opfer, Sarah Palin,  ist ja schon bekannt, unklar war allerdings ob es bei der Eroberung Alaskas bleiben würde oder ob sich die Parasiten weiter nach Süden auf dem amerikanischen Kontinent bewegen würden.
Nun wurde der Beweis erbracht das sich die Tiere weiter in den Süden ausgebreitet haben. In einer Talkshow bei dem kanadischen Sender CBC hat ein gewisser Prof. Tom Flanagan , ein Politikwissenschaftler und Berater des kanadischen Premier-Ministers,  Ende November ein Attentat auf den Wikileaks-Chef Julian Assange gefordert.  US-Präsident Obama solle ein Kopfgeld auf ihn aussetzen und über den Einsatz einer Ferngelenkten Drohne nachdenken, um den Antibürger#1 der westlichen Hemisphäre, ein für alle Mal mundtot zu machen. Was sich anhört wie ein schlechter Witz in einer Sitcom ist durchaus ernst gemeint. Und obwohl ihm der Moderator durchaus die Gelegenheit gab die Äusserung zurück zu nehmen, bestand der Herr Professor auf seiner Meinung und wiederholte sie mehrfach. Auf der rechten Seite sehen wir ein Bild von Mr. Flanagan während der Talkshow. Deutlich zu erkennen ist der Parasit der gerade genüsslich sein Gehirn verspeist.
Schon klar dass “die da oben” es nicht gerne haben, wenn mitten in der globalen Operation “gläserner Bürger”, es Menschen gibt die die Frechheit haben massiv an der Umsetzung des Traums vom gläsernen Staat zu arbeiten, und dann auch noch wiederholt, Tonnenweise nicht für das Wahlvieh gedachte, Dokumente veröffentlichen, die das Ansehen der USA in der Weltöffentlichkeit beschmutzen. Falls sich da überhaupt noch was beschmutzen lässt.  Wenn diese Fatwa auf Herrn Assange von einem US-Amerikanischen “Wissenschaftler” stammen würde, könnte man ja eventuell noch nachvollziehen dass da einer so eine Kacke labert. Aber dass das jemand aus dem eher friedlichen Ländle Kanada macht, noch dazu in so einer Position, lässt erkennen wie sehr sich die mächtigen dieser Welt vor der ungefilterten Wahrheit fürchten, Gott  allein weiss was Wikileaks als nächstes enthüllt.

Auch aus Deutschland, Australien und Frankreich werden die Rufe Wikileaks aufzuhalten
ja abzuschalten immer lauter, Datenschutz und so… Ja ne ist klar. Die haben die Hosen voll unserer Volkszertreter, nun hat man krampfhaft über Jahre versucht eine Zensur-infrastruktur im Internet zu erschaffen, um gerade so etwas wie Wikileaks zu verhindern und nun ist er da der Politiker GAU schlechthin: Eine Webseite die einen Fick auf Geheimhaltung gibt und schamlos alles veröffentlicht was ihnen von Insidern überall auf der Welt geliefert wird. Aus welchen Gründen auch immer. Wikileaks ist Demokratie 2.0. Endlich erfahren wir nicht erst nach 70 bis 100 Jahren was für ein Scheiss passiert, sondern sehr zeitnah, jedenfalls nah genug das die Verantwortlichen entweder noch im Amt, oder aber wenigstens noch am Leben sind. Und wir können sicher sein, das eine Menge mächtiger Menschen genug Dreck am Stecken hat, um sich jetzt vor Wikileaks and such zu fürchten, eine Menge Gründe und auch die Kohle haben, da jetzt groß die Anti-Wikileaks Kampange zu starten, sogar bereit wären zu töten. Klasse. Schöne neue Welt.

WIKILEAKS

Da ja nun eine menge Ärger auf die Betreiber von Wikileaks wartet, und die .com Domain sowie die .ch Domain schon abgeschaltet wurden, gibt es hier jetzt eine IP Adresse unter der Wikileaks auch zu erreichen sein wird wenn die Schlapphüte die .de Domain abbestellt haben. http://213.251.145.96/ Spread the Word.

1, 2 Polizei

Sehr geehrte vermummte Demo-Kampfbullen im Stuttgarter Schlossgarten,

ihr habt euch da einen ganz schönen Knaller geleistet, aber man kann euch dafür auch ein klein bisschen
dankbar sein weil so der deutsche Michel mal mitbekommt das der Artikel 20 GG wirklich ein Witz ist ( So wie das GG an sich eigentlich nur noch Dekoration ist). Wenn ich die Debatte über S21 verfolge, über Volksentscheide, und unsere Demokratie im allgemeinen wird mir schlecht. Es heisst man könnte den Bürger nicht bestimmen lassen, das Bauprojekt wäre seit Jahren geplant und die Kosten hinlänglich bekannt gewesen, die Pläne für jedermann einzusehen gewesen (per Anhalter durch die Galaxie ?!). Nur war vor 10 Jahren als der ganze Kram geplant wurde
bestimmt nicht von 11 – 19 Milliarden Euros oder Weltwirtschaftskrise, Bankenrettung etc die Rede. Fakt ist die Zeiten haben sich geändert, keine Sau hat mehr Geld, der Mittelstand wird langsam aber sicher abgeschafft, Hartz 4 ist so ziemlich der einzige Wachstumsmarkt. Aber die R€ichen werden immer Reicher. Und während unsere Bundesregierung lautstark meint das die Bürger zu blöd sind über solch wichtigen Infrastrukturprojekte abzustimmen, das Volksentscheide zu gefährlich sind weil das Volk von bösartigen Interessengruppen dazu verleitet werden könnte anders als die Regierung zu stimmen, lassen sich unsere Volkszertreter munter von den Lobbyisten komplette Gesetze entwerfen, Abgaben diktieren etc und preisen die Scheisse die sie so -ganz und garnicht im Sinne des Volkes -verzapft haben hin und wieder sogar als Revolution, Meilenstein oder sonstwie Spektakulär. Dabei ist unverkennbar das unsere Minister alle miteinander nur ferngesteuerte Marionetten der Konzerne sind. Von wegen Demokratie. Das Wahlvieh wird alle 4 Jahre für ein halbes Jahr nach Strich und Faden verarscht um dann nach der Wahl das volle Programm serviert zu bekommen. Es geht soweit dass jeder Bürger weiß das man Wahlversprechen nicht ernstnehmen darf und trotzdem fallen alle jedes Mal aufs neue drauf rein. Die Politiker feiern sich selbst, haben teilweise weit über 100.000 Euro Jahreseinkommen aber es passiert nichts. Und das Kurzarbeitergeld das Deutschland den Arsch über die letzte Regierung Krise gerettet hat ist mit Sicherheit kein Verdienst der politischen Kaste die das Land im Moment regiert -trotzdem selbstbeweihräucherung wohin man schaut. Genauso wie man weiß das Wahlversprechen Mogelpackungen sind, sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben das bei Bauprojekten jenseits der Doppelhaushälfte, so ab 2stelligten Millionenbeträgen die Kosten die während der Planungsphase veranschlagt wurden, Regelmäßig den ursprünglichen Kostenrahmen, meistens um das doppelt und dreifache sprengen. Das wird um so wahrscheinlicher je mehr Geld in der Planungsphase veranschlagt wurde. Und so werden aus 4 Milliarden auch gerne mal 20… Und wenn dann Schüler und Rentner es wagen den Anweisungen der vermummten Kampfbullen nicht folge zu leisten, dann ist ja der Einsatz von brutaler Gewalt mit hunderten verletzten zutiefst gerechtfertigt, schliesslich geht es ja um den Schutz von recht(s)staatlich gesicherten Bauvorhaben. Schliesslich ist die Polizei da um den Bürger vor seinen eigenen unqualifizierten Überzeugungen zu schützen zur Not auch mit Gewalt. Aber macht mal so weiter. Korruption, Gewalt gegen das Volk, Abschaffung von Bürgerrechten, Aufbau eines Polizeistaates, Abbau des Sozialstaates kurz um die Verwandlung des Grundgesetz in einen schweizer Käse. Bald hat wirklich der letzte Michel mitbekommen das es Zeit ist etwas gegen diese Art der Politik zu unternehmen. Die Nichtwähler sind die Größte Fraktion, und das Internet das ihr krampfhaft versucht zu zensieren, formt die neue ausserparlamentarische Opposition. Widerstand wird zur Bürgerpflicht. Macht so weiter und die Menschen haben bald wieder etwas für das es sich lohnt zu kämpfen. Die Freiheit. Wo Recht Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Ein schöner Tag

Gestern, war ein guter Tag, wir haben im kleinen Kreis den Sieg über den Riesen(arsch) und den Verlust des “gläsernen” Bürgerstatus gefeiert, und ich hab mich auch noch freiwillig und unbezahlt als Veruchsperson für eine Cocktailmixer-Azubiene zur Verfügung gestellt. Ein Ehrenamt nach meinem Geschmack. War teilweise spätrömisch – bis dekadent, die Drinks waren teilweise ziemlich unausgewogen aber den Vanilla Sky hat sie schon gut drauf. Mjam, wer Split mag (dieses Eis nicht das Streu :) sollte den einmal probieren. Funktioniert so gut das ich mich hier heute Morgen schon selbst zensieren musste. Aber das beste an diesem Tag war das ich jetzt die Gewissheit habe das man etwas ändern kann wenn man fest von der Notwendigkeit einer Sache überzeugt ist. Dass sich sogar der Staat an Regeln halten muß auch wenn er mitunter Handlungsweisen an den Tag legt die einem daran Zweifel aufkommen lassen. Ich hab jetzt auf jeden Fall erst recht politisches Blut geleckt und eine Karriere als Profipolitiker rückt immer mehr in greifbare Nähe. Allerdings werde ich zu der Sorte die sich schon vor ihrem politischen Werdegang einen Codex verpasst. Zum Beispiel würde ich die Versuche einer Lobby, durch Geschenke, finanzielle Zuwendungen oder Posten nach der Legislatur, Einfluss auf die Arbeit eines gewählten Volksvertreter zu nehmen öffentlich zurückweisen, die Täter anzeigen und dafür sorgen das die gewünschten Ergebnisse invers eintreten. Die politische Landschaft in Deutschland gehört reformiert, diese “nach mir die Sinnflut-Mentalität” großer Teile unserer Republik diese ganzen Beamten im Bundestag müssen weg, und durch Menschen ersetzt werden die ein Interesse haben daran das es den Menschen gut geht. Ein Anreiz: Es wäre wahrscheinlich gar nicht Verkehrt wenn nicht die Politker selbst über ihre Diäten entscheiden sondern das Volk. Quasi leistungsorientierte Bezahlung. Wer also nicht das tut was er versprach oder sogar das Gegenteil davon der macht nächsten Monat FDH oder sieht im Wiederholungsfall sogar bulemische Zeiten auf sich zukommen. Bestechliche Politiker brauchen drakonische Strafen bis hin zu lebenslanger Haft mit anschliessender Sicherheitsverwahrung anstatt Pensionen die so hoch sind dass sie 60% der Bevölkerung niemals als Gehalt erhalten.
Die Interessen multinationaler Konzerne müssen zweit bis drittrangig werden, die Krankenkassen und Infrastrukturen sollten verstaatlicht werden, und auch die Tatsache das eine Partei die Hoheit über ein Ministerium hat ist mehr als Überholt. Hier könnte die Privatwirtschaft Beispiele für eine neustrukturierung schaffen, Beispielsweise Microsoft die die hälfte aller Programmierstellen gestrichen, aber keinen Mann entlassen haben. Da geht keine Zeile Code mehr raus die ein einzelner verzapft hat, Es programmieren immer 2 Menschen den Code der eine schreibt der andere liest mit und korrigiert, im stätigen Wechsel. Vier Augen sehen einfach mehr als zwei.
Die Zahl der kontrollierenden Augen könnte in der Politik beliebig erhöht werden was mit Sicherheit zu einer nachhaltigen Politk führen könnte. Ziel muss der gläserne Staat nicht der gläserne Bürger sein, und die Firmen die Versuchen zu bestechen müśsten per Gesetz verstaatlicht werden. Rigeroses Vorgehen im Namen des Volkes. “Berater” in Ministerien aus der Privatwirtschaft sollten verboten werden es gibt genug staatliche Hochschulen und Unis um auf diese Art von befangenem Sachverstand verzichten zu können. Und auch hier muss jeder Versuch der Einflussnahme durch Konzerne und Lobbys drakonisch bestraft werden. Wir richten hier unseren Blick bitte auf Artikel 20 GG Absatz 2 und 4. Überhaupt sollte es Grundgesetzschulen nach Beispiel der Koranschulen geben in denen werdene Volksverteter das GG solange Gebetsmühlenartig wiederholen müssen bis es sitzt, und erst nach dem zweifelsfrei klar ist das der Azubi wirklich jeden Vers auswendig kennt und darüber hinaus sich auch der Bedeutung dieser Texte bewusst ist sollte dieser für ein politisches Amt zugelassen werden. Eine Art Führerschein würde so verhindern das Die Staatslenker diesen ob nun bewusst oder unbewusst immer wieder vor die Wand fahren. Auch muß das GG vor weiteren modifizierungen geschützt und endgültig werden. Sonst ist das ganze eine Pharse. Damit ihr jetzt nicht googlen müsst beende ich diesen Vortrag mit dem oben schon erwähnten Artikel 20 GG. Ich würde mir wünschen das der sich unter den betroffenen (das Volk sind nä(h)mlich wir….) herum spricht und auch verschärft angwendet wird. Schweigen ist nicht immer Gold.

Wortlaut des Artikels 20 GG
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

[quelle:wikipedia cc]