Brain Slugs erobern Kanada

Die berühmtesten Exporte Kanadas lassen es schon vermuten, aber das was nun aus dem Land mit dem Ahornblatt auf der Flagge zu hören ist, vermittelt sicher dass eine Invasion gehirnverspeisender Schnecken in Nordamerika stattgefunden haben muss. Das erste prominente Opfer, Sarah Palin,  ist ja schon bekannt, unklar war allerdings ob es bei der Eroberung Alaskas bleiben würde oder ob sich die Parasiten weiter nach Süden auf dem amerikanischen Kontinent bewegen würden.
Nun wurde der Beweis erbracht das sich die Tiere weiter in den Süden ausgebreitet haben. In einer Talkshow bei dem kanadischen Sender CBC hat ein gewisser Prof. Tom Flanagan , ein Politikwissenschaftler und Berater des kanadischen Premier-Ministers,  Ende November ein Attentat auf den Wikileaks-Chef Julian Assange gefordert.  US-Präsident Obama solle ein Kopfgeld auf ihn aussetzen und über den Einsatz einer Ferngelenkten Drohne nachdenken, um den Antibürger#1 der westlichen Hemisphäre, ein für alle Mal mundtot zu machen. Was sich anhört wie ein schlechter Witz in einer Sitcom ist durchaus ernst gemeint. Und obwohl ihm der Moderator durchaus die Gelegenheit gab die Äusserung zurück zu nehmen, bestand der Herr Professor auf seiner Meinung und wiederholte sie mehrfach. Auf der rechten Seite sehen wir ein Bild von Mr. Flanagan während der Talkshow. Deutlich zu erkennen ist der Parasit der gerade genüsslich sein Gehirn verspeist.
Schon klar dass „die da oben“ es nicht gerne haben, wenn mitten in der globalen Operation „gläserner Bürger“, es Menschen gibt die die Frechheit haben massiv an der Umsetzung des Traums vom gläsernen Staat zu arbeiten, und dann auch noch wiederholt, Tonnenweise nicht für das Wahlvieh gedachte, Dokumente veröffentlichen, die das Ansehen der USA in der Weltöffentlichkeit beschmutzen. Falls sich da überhaupt noch was beschmutzen lässt.  Wenn diese Fatwa auf Herrn Assange von einem US-Amerikanischen „Wissenschaftler“ stammen würde, könnte man ja eventuell noch nachvollziehen dass da einer so eine Kacke labert. Aber dass das jemand aus dem eher friedlichen Ländle Kanada macht, noch dazu in so einer Position, lässt erkennen wie sehr sich die mächtigen dieser Welt vor der ungefilterten Wahrheit fürchten, Gott  allein weiss was Wikileaks als nächstes enthüllt.

Auch aus Deutschland, Australien und Frankreich werden die Rufe Wikileaks aufzuhalten
ja abzuschalten immer lauter, Datenschutz und so… Ja ne ist klar. Die haben die Hosen voll unserer Volkszertreter, nun hat man krampfhaft über Jahre versucht eine Zensur-infrastruktur im Internet zu erschaffen, um gerade so etwas wie Wikileaks zu verhindern und nun ist er da der Politiker GAU schlechthin: Eine Webseite die einen Fick auf Geheimhaltung gibt und schamlos alles veröffentlicht was ihnen von Insidern überall auf der Welt geliefert wird. Aus welchen Gründen auch immer. Wikileaks ist Demokratie 2.0. Endlich erfahren wir nicht erst nach 70 bis 100 Jahren was für ein Scheiss passiert, sondern sehr zeitnah, jedenfalls nah genug das die Verantwortlichen entweder noch im Amt, oder aber wenigstens noch am Leben sind. Und wir können sicher sein, das eine Menge mächtiger Menschen genug Dreck am Stecken hat, um sich jetzt vor Wikileaks and such zu fürchten, eine Menge Gründe und auch die Kohle haben, da jetzt groß die Anti-Wikileaks Kampange zu starten, sogar bereit wären zu töten. Klasse. Schöne neue Welt.

Wikileaks.info

Wikileaks Mirrors

Find all the current Wikileaks Mirrors here. Helpful, if the main site – wikileaks.org – is down.

  • wikileaks.de – Points to Official Site [88.80.13.160]
  • wikileaks.eu – Points to Official Site [88.80.13.160]
  • wikileaks.fi – Points to Official Site [88.80.13.160]
  • wikileaks.nl – Points to Official Site [88.80.13.160]
  • wikileaks.pl – Points to Official Site [88.80.13.160]
  • wikileaks.us – Points to Official Site [88.80.13.160]
  • ljsf.org – Points to Official Site [88.80.13.160]
  • Real mirrors on different IP Addresses

    • wikileaks.info – Mirror hosted in Switzerland [62.2.16.94]
    • wikileaks.se – Mirror hosted in Sweden [88.80.6.179]
    • nyud.net – Mirror hosted in the United States [129.170.214.192]

    Important Wikileaks Links

    WIKILEAKS

    Da ja nun eine menge Ärger auf die Betreiber von Wikileaks wartet, und die .com Domain sowie die .ch Domain schon abgeschaltet wurden, gibt es hier jetzt eine IP Adresse unter der Wikileaks auch zu erreichen sein wird wenn die Schlapphüte die .de Domain abbestellt haben. http://213.251.145.96/ Spread the Word.

    Men in Black

    Nachdem die Us-Regierung es mit Drohungen nicht geschafft hat WIKILEAKS mundtod zu machen, versucht man es jetzt auf eine andere Art. Gegen den Gründer der Plattform, Julian Assange is von der schwedischen (!) Staatsanwalschaft Anklage wegen Vergewaltigung und Belästigung erhoben worden, und gleichzeitig ein Haftbefehl wegen Verdunkelungsgefahr erlassen worden. So ein Zufall. Im Höchsten maße beängstigend ist das nun Scheinbar sich auch die sonst so resistente schwedische Regierung zum Handlager der MIB´s gemacht hat. Eventuell sieht sie sich ja selber durch den Inhalt der auf Millionen privater PC´s hinterlegten verschlüsselten Insurance.aes256 Datei bedroht. Kennern der Materie sollte allerdings spätestens jetzt klar sein, das in unserer schönen heilen westlichen Welt bestimmte Begebenheiten einen bitteren Nachgeschmack haben. Der Fisch stinkt stark vom Kopfe her…
    Bin mal gespannt aud den Inhalt der Datei. Wer helfen möchte die Wikileaks-Macher zu versichern…
    Der Downloadlink befindet sich rechts neben dem Artikel…
    RESISTANCE NOW!