3D Drucker

Muhahaha, festhalten Leute, die amerikanische (USA) Regierung ist besorgt wegen mittels 3D Druckern hergestellten Schusswaffen. Die Australier auch. Heftig. Auch ich verspüre Angst. Aber nicht vor Waffen aus 3D Druckern, sondern eher vor Parlamenten die in Versuchung geraten wegen so einer gequirlten Karnickelkacke eine der Top Ten Technologien dieses Jahrtausends zu verbieten. In, ich schätze jetzt mal Pi mal Daumen,  3 Millionen Schlosserwerkstätten auf der ganzen Welt können viel stabilere, gefährlichere  Waffen gefertigt werden. Mal abgesehen von den Gigatonnen vorhandener Schusswaffen in der neuen Welt.

Ich halte mich nicht für auffällig paranoid, aber für mich ist diese Meldung ein Versuch der Industrie die Entwicklung von 3D Printern zu reglemtieren, vielleicht irgendeinen DRM Scheiss einzubauen. Denn wenn jeder sich zu Hause ganz einfach alle erdenklichen Kunststoffteile und in Zukunft auch Leiterbahnen und Metallkonstruktionen (Lasersintern) selber bauen kann, wird die Industrie in Zukunft von 3D Druck ähnlich ins Knie gefickt wie von Rossi und Focardos Fusionsreaktor.

Vielleicht schaffe ich es in meiner Lebenszeit ja doch noch mitzuerleben wie die Menschheit gewaltig uplevelt. Fehlt nur noch eine vernünftige Meerwasserentsalzung.
Und ein Weg den ganzen radioaktiven Abfall den wir bis heute produziert haben gefahrlos in die Sonne zu katapultieren. Achja und der Weltfriede, Religionsverbot und das Ernährungsproblem. Ich hoffe auf den Replikator. Bis dahin trinke ich eine Tasse Earl Grey, heiß. Live long and prosper ! 😉

LENR

Ein Licht am Ende des Tunnels ist in Sicht, aus dem weißen Rauschen des Internets erreichte mich via Fefe die Meldung das „halbwegs unabhängige Wissenschaftler“ die Funktion des Reaktors von Rossi und Focardi bestätigt haben, der Traum der kalten Fusion rückt also, nach zahllosen Enttäuschungen, in greifbare Nähe. Den Erfindern sei
falls das wirklich funktioniert angeraten, das eigene Auto abzuschaffen und nur noch unangekündigt öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Den einer mächtigen Industrie dürfte das Konzept gefährlich gegen die eigenen Interessen gehen.

In dem von Fefe verlinkten Artikel findet man eine Grafik die zeigt daß der italienische Reaktor alles was wir so an Energielieferanten zur Verfügung haben in den Schatten stellt.

Sogar Plutonium sieht gegen den e-cat alt aus, erst recht wenn mann das Endlagerproblem und die Halbwertszeiten mit in die Ursache-Wirkungsrechnung mit einbezieht. Den „Müll“ den der LENR produziert kann man sich gepflegt in Form von Dachrinnen und Fallrohren an das frisch renovierte Eigenheim nageln. Win Win Win Win.

Auch bei Wired gibt es über dieses Thema einen interessanten Artikel. Read me!

Wer keine Ahnung hat wo von ich hier eigentlich rede dem sei dieser Artikel hier von mir aus dem Januar 2011 nahegelegt.

Wikipedia zur kalten Fusion 

#Drosselkom

Jetzt drehen die Telekomiker von t-offline völlig durch. Wir brauchen keine Atombomben um uns zurück in die Steinzeit zu schiessen,  das erledigt in Zukunft Tante t. Ein Konjunkturprogramm für Entertain in Reinform. Netzneutralität? Was das denn? Gfys. Auf twitter gabs ein paar Leaks von deren neuer Werbekampagne.

image

image

image

image

Also wer da jetzt noch Kunde ist….

Sachen gibts…

Gerade hab ich einen Blick auf meine heutige Statistik geworfen, und kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Hatte ich doch tatsächlich einen Besucher aus einem unbekannten Land, der Linux als Betriebssystem hatte und meine Seite mittels dem Safari Browser besuchte. Als wäre das nicht schon strange genug hatte der Besucher auch noch eine Bildschirmauflösung von 30720×768 (dual). WTF?!??! Hallo sie da, der schmale Kasten in der Mitte des Bildschirms, das ist meine Webseite. Muhahahaaaa.

The Internets never forgets

Twitternde Politiker sind ja sowieso suspekt da meistens eine extra Redaktion sich als eine Person ausgibt. Manchmal wird auch über Twitter etwas schnell geschossen. Oder der Zensor war krank geschrieben. Dann werden die Tweets wieder gelöscht. Nun gibt es auch in .de einen der das verhindert. Netzpolitik.org weiss mehr.

Profitip der Telekom

Der Techniker der Telekom, der in meiner Firma das Netzwerk und den VPN Clienten meiner Chefin eingerichtet hat, forderte meine Chefin auf nie den Monitor auszuschalten weil sie sonst via Remotedesktop kein Bild sehen würde.
Bin mir nicht sicher ob er sie bewusst getrollt hat oder ob der wirklich so bescheuert war… Aber seinen Müll muss ich nun seit Monaten wegräumen. Ganz schlimm ehrlich. Und was die für Phantasie-Preise für Hard und Software nehmen. Unglaublich. Und für ihre „Dienstleistungen“ erst. Tari Tara die Post ist da. Können noch nicht mal ihren Namen richtig schreiben.

image

Um es in fefes Worten auszudrücken:
Einmal mit Profis arbeiten.
Mein Bauch tut so weh vom lachen. Hilfe.

Nachrichtenagentur für Blogger

Also ich hab jetzt mal den Anfang gemacht und der dts (Deutsche Textservice Nachrichtenagentur) eine Anfrage gesendet was das so kosten würde als Blogger ohne finanzielle Interessen Zugang zu ihrem Nachrichtenpool zu bekommen. Und ob man einen Zugang auch mit mehreren Personen nutzen könnte. Wie das abgerechnet wird und so weiter.. Bin mal gespannt ob sie überhaupt antworten und falls ja wie ihre Antwort aussieht. Falls ich etwas interessantes zu hören bekommen werde ich mich hier wieder äussern.