3D Drucker

Muhahaha, festhalten Leute, die amerikanische (USA) Regierung ist besorgt wegen mittels 3D Druckern hergestellten Schusswaffen. Die Australier auch. Heftig. Auch ich verspüre Angst. Aber nicht vor Waffen aus 3D Druckern, sondern eher vor Parlamenten die in Versuchung geraten wegen so einer gequirlten Karnickelkacke eine der Top Ten Technologien dieses Jahrtausends zu verbieten. In, ich schätze jetzt mal Pi mal Daumen,  3 Millionen Schlosserwerkstätten auf der ganzen Welt können viel stabilere, gefährlichere  Waffen gefertigt werden. Mal abgesehen von den Gigatonnen vorhandener Schusswaffen in der neuen Welt.

Ich halte mich nicht für auffällig paranoid, aber für mich ist diese Meldung ein Versuch der Industrie die Entwicklung von 3D Printern zu reglemtieren, vielleicht irgendeinen DRM Scheiss einzubauen. Denn wenn jeder sich zu Hause ganz einfach alle erdenklichen Kunststoffteile und in Zukunft auch Leiterbahnen und Metallkonstruktionen (Lasersintern) selber bauen kann, wird die Industrie in Zukunft von 3D Druck ähnlich ins Knie gefickt wie von Rossi und Focardos Fusionsreaktor.

Vielleicht schaffe ich es in meiner Lebenszeit ja doch noch mitzuerleben wie die Menschheit gewaltig uplevelt. Fehlt nur noch eine vernünftige Meerwasserentsalzung.
Und ein Weg den ganzen radioaktiven Abfall den wir bis heute produziert haben gefahrlos in die Sonne zu katapultieren. Achja und der Weltfriede, Religionsverbot und das Ernährungsproblem. Ich hoffe auf den Replikator. Bis dahin trinke ich eine Tasse Earl Grey, heiß. Live long and prosper ! 😉

LENR

Ein Licht am Ende des Tunnels ist in Sicht, aus dem weißen Rauschen des Internets erreichte mich via Fefe die Meldung das „halbwegs unabhängige Wissenschaftler“ die Funktion des Reaktors von Rossi und Focardi bestätigt haben, der Traum der kalten Fusion rückt also, nach zahllosen Enttäuschungen, in greifbare Nähe. Den Erfindern sei
falls das wirklich funktioniert angeraten, das eigene Auto abzuschaffen und nur noch unangekündigt öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Den einer mächtigen Industrie dürfte das Konzept gefährlich gegen die eigenen Interessen gehen.

In dem von Fefe verlinkten Artikel findet man eine Grafik die zeigt daß der italienische Reaktor alles was wir so an Energielieferanten zur Verfügung haben in den Schatten stellt.

Sogar Plutonium sieht gegen den e-cat alt aus, erst recht wenn mann das Endlagerproblem und die Halbwertszeiten mit in die Ursache-Wirkungsrechnung mit einbezieht. Den „Müll“ den der LENR produziert kann man sich gepflegt in Form von Dachrinnen und Fallrohren an das frisch renovierte Eigenheim nageln. Win Win Win Win.

Auch bei Wired gibt es über dieses Thema einen interessanten Artikel. Read me!

Wer keine Ahnung hat wo von ich hier eigentlich rede dem sei dieser Artikel hier von mir aus dem Januar 2011 nahegelegt.

Wikipedia zur kalten Fusion 

Rano – Durch die Wand

Fans und Hater aufgepasst! Am 12.04.2013 kommt das neue Album von RANO
in die Läden. Den älteren Fans deutscher Rapmusik dürfte das Stammtisch Urgestein der Szene durchaus ein Begriff sein, den unter-Zwanzigjährigen ist hier ein bisschen Tuchfühlung mit unserer Lieblingskultur dringend empfohlen.

Sehr nice Beats, technisch perfekte und wie gewohnt deutliche Ansagen, auf 14 Tracks plus Überraschung, entschädigen den geneigten Zuhörer für die lange Wartezeit seit den letzten offiziellen Releases. Der Stil mag auf den ersten Blick ungewohnt sein, vor allem für die jenigen die schon Jahrzehnte lang den Werdegang des Osnabrücker Rappers verfolgen, aber RANO bleibt RANO und das Album ist eine angenehme Abwechslung zu dem was man sonst, von Leuten die mit Rap Geld verdienen, serviert bekommt. Verlegt wird die Scheibe über MZEE, den Vertrieb übernimmt grooveattack.

Die mittlerweile im deutschen Rap Buziness obligatorischen 42 Features, sucht man auf der Scheibe vergeblich, zwei waren es dann aber doch, von denen ich explizit auf den Track „Nach Vorn“ mit Jaison Burn dem hier ebenfalls schon erwähnten MC aus Kassel
aufmerksam machen muss. Brennt. Auch Cuts von DJ Amir sind am Start. Das Album geht wie fast alles was der Stammtisch-Veteran RANO anfasst „Durch die Wand“ -um es mit den Worten eines anderen Pioniers auszudrücken: Fans feieren es, Konkurenten dissen es.

Wer jetzt neugierig ist, die Zeit bis zum 12.04.2013 überbrücken möchte und nicht wie ich das Glück hat schon ein Exemplar zu Hause zu haben, für den gibt es hier das offizielle Snippet zum Album „Durch die Wand“ auf Youtube.

Jetzt heisst es kaufen kaufen kaufen kaufen. Vorbestellen könnt ihr das Album über Amazon oder bei MZEE selbst. Oder natürlich hier auf Scupnet, denn dieser Blog wird künftig auch einen kleinen Shop betreiben.

Zum Schluss gibts noch ein fettes Video zum Album mit nen paar Homes als Statistikern 😉 Richtig Fett produziert vom Osnabrücker Multitalent Jimmy Spliff, sogar der Autor dieser Zeilen ist darin kurz zu sehn.

Worauf wartest du? Kaufen. Achja bevor ich es vergess, RANO bei Zuckerbergs Datenmonster